Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Erzbischof Lackner darf das Krankenhaus verlassen

Franz Lackner darf das Krankenhaus wieder verlassen. APA/Hochmuth
Franz Lackner darf das Krankenhaus wieder verlassen.

Salzburgs Erzbischof Franz Lackner, der am Mittwoch der Vorwoche wegen einer Lungenentzündung ins Krankenhaus der Barmherzigen Brüder eingeliefert worden ist, darf am Freitagvormittag das Spital wieder verlassen.

"Er braucht noch ein wenig Schonung und wird im Lauf der kommenden Woche seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen", sagte Wolfgang Kumpfmüller, der Sprecher der Erzdiözese, zur APA.

Lackner laborierte an drei Krankheiten

In Summe litt der Oberhirte gleich an drei Erkrankungen: Zur Lungenentzündung kamen nämlich auch noch eine Bronchitis und eine Influenza. Die Grippe war es auch, die Lackner zu dem mehr als einwöchigen Spitalsaufenthalt zwang. Es handelte sich laut Kumpfmüller nämlich um eine sehr ansteckende Grippe, weswegen der Erzbischof unter Quarantäne genommen werden musste. "Vermutlich hat er sich die Influenza über die Klimaanlage beim Rückflug aus dem Heiligen Land geholt", meinte der Sprecher. Dort hatte Lackner an der Diözesanwallfahrt teilgenommen.

Inzwischen seien die Symptome aber weitgehend abgeklungen. Der Erzbischof werde sich daher über das Wochenende noch in den eigenen vier Wänden erholen und im Lauf der kommenden Woche seine Amtsgeschäfte wieder voll aufnehmen. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 06:49 auf https://www.salzburg24.at/archiv/erzbischof-lackner-darf-das-krankenhaus-verlassen-44877301

Kommentare

Mehr zum Thema