Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Es wird scho glei dumpa: IAMX in Salzburg

“Unheard” ist das Motto der aktuellen Tour von Chris Corner und Band. Und tatsächlich wurden einige neue Songs auf das Publikum im Rockhouse losgelassen.

Los ging es am Donnerstagabend aber mit Nemo, dem britischen Elektrorock-Quartett um Corner-Kumpel James Cook. Nemo stellten in ihrem halbstündigen Set Songs aus ihrem, wie Cook betont, “hoffentlich bald erscheinenden” neuen Album “The Third Wave” vor, und dazwischen gab’s die Kracher der ersten beiden Platten – unter anderem “Rescue The Revolution”, “Colour Of Sound” und ein in Würde versemmeltes “Car Crash Eyes”.

Das Publikum war eingetanzt, der Zeremonienmeister konnte kommen. Und er tat es – im Finstern. Mit “The Negative Sex” und “Bring Me Back A Dog” hatte er sich passenderweise zwei der düstersten Nummern in seinem Repertoire als Opener ausgesucht. Auch die dreiköpfige Backingband hält sich an den zappendusteren Dresscode – und wurde noch spärlicher beleuchtet als ihr Frontmann. Das Farbthema auf der Bühne ist Schwarz-Rot, nach der Schwarz-Pink-Kombi zum ersten Album und der Gelb-Schwarzen Phase zur zweiten Platte, will es Chris Corner offenbar nicht nur musikalisch, sondern auch visuell immer weiter verdunkeln.

Über zwei Jahre ist IAMX nun bereits mit dem immer noch aktuellen Album “The Alternative” unterwegs, und auch an diesem Abend stammt der Großteil des Programms von dieser Platte. Aber heute war es soweit: Es gab erstmals neues Material zu hören, das im Frühjahr auf CD gepresst werden soll. So etwa Song Nummer drei des Abends, “Nature”, wie die meisten der vorgestellten neuen Stücke sehr hymnisch gehalten. Weitere Arbeitstitel auf der Setlist: “Teargarden”, “Terrified” oder “Kingdom”. Teilweise sogar so stark, dass sie einen fast vergessen lassen, dass Favoriten wie “Your Joy Is My Low” oder “Mercy” ausgelassen wurden. Die aktuelle Radiosingle “Think Of England” beschließt den ersten Teil des Konzerts, nachdem Chris Corner das Publikum auf deutsch gefragt hatte, ob die Band noch etwas bleiben soll.

Der Zugabenteil beginnt mit “This Will Make You Love Again”, einem IAMX-“Klassiker”, der fleißig mitgesungen wird – teilweise sogar ganz ohne Corner’sche Stimme, denn der hält das Mikro einzelnen Fans in der ersten Reihe hin. Bei “Skin Vision”, auch einer Nummer vom ersten IAMX-Album “Kiss And Swallow” wird noch einmal kräftig das Tanzbein geschwungen, bevor “President” den endgültigen Schlusssatz des Gastspiels des neuen “Prince of Darkness” bildet.

Vielversprechend war sie, die Vorschau auf das künftige dritte IAMX-Album. Bleibt nur zu hoffen, dass sich der Album-Release (im Moment geplant: Frühjahr 2009) nicht noch weiter nach hinten verschieben wird, und dann wieder ein Tourstopp in Salzburg eingelegt wird. Aber dann bitte mit mehr Licht, denn eigentlich ist Herr Corner doch sehr nett anzusehen! (doppelR)

S24 traf Chris Corner beim Frequency Festival

This video is not availabe anymoreFind more videos on www.salzburg24.at/video

Yeah!Club März 2008: Nemo im Interview

This video is not availabe anymoreFind more videos on www.salzburg24.at/video

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.06.2019 um 07:02 auf https://www.salzburg24.at/archiv/es-wird-scho-glei-dumpa-iamx-in-salzburg-59608270

Kommentare

Mehr zum Thema