Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Europas Billard-Elite in St. Johann zu Gast

Jasmin Ouschan ist der große Star bei der Billard-EM ab Donnerstag in St. Johann. Sie hat den Titel-Hattrick im Visier. Jasmin Ouschan in Action |  Der Zeitplan im Detail [.pdf – 10KB]

Ouschan hatte im Vorjahr in Willingen in allen drei EM-Bewerben Medaillen erobert und ist im 8er-Ball Titelverteidigerin. Insgesamt werden 300 Billardsportler aus 34 Nationen auf 24 Tischen bis zum 25. April um insgesamt acht Titel spielen.

Die dreifache “Kärntner Sportlerin des Jahres” (2006 bis 2008), die international in der Poolbillardszene für ihre Teilnahme an Herrenbewerben bekannt ist, schrieb 2008 Sportgeschichte. In der 14&1-Endlos-WM der Herren schaffte Ouschan mit Bronze als erste Dame überhaupt einen Stockerlplatz. Ihr erklärtes Ziel für St. Johann ist es, alle drei Damen-Bewerbe (8er, 9er Ball und 14&1) zu gewinnen.

“Ich will endlich den EM-Hattrick schaffen”, lautet die klare Kampfansage der 23-Jährigen an die Konkurrenz. Aufgrund von Ouschan hoffen die Veranstalter auf reges Publikumsinteresse, bietet die EM-Halle doch rund 800 Zuschauern Platz. Ein Ticket für die gesamte EM kostet nur neun Euro, wobei für Jugendliche und Kinder der Eintritt frei ist.

Neben der vierfachen Europameisterin Line Kjörsvik und der spanischen Geheimfavoritin Amalia Matas zählt auch eine Österreicherin zu den schärfsten Rivalinnen von Ouschan, die schon im zarten Alter von drei Jahren mit Billard begonnen hat und mittlerweile 17 EM-Goldene ihr Eigen nennen darf: Gerda Hofstätter, die ebenfalls aus Kärnten kommt, aber schon vor 14 Jahren wegen des Billard-Sports ihren Lebensmittelpunkt in die USA verlegt hat, gibt auf Europa-Ebene ein Comeback.

2001 hatte sich die zehnfache Europameisterin entschlossen, ihre Karriere auf europäischer Ebene zu beenden. Die Heim-EM veranlasste die 38-Jährige aus Friesach jedoch zu einer Rückkehr. Es ist das einzige Europa-Turnier in Hofstätters Turnierkalender 2009.

ÖPBV-Spitzensportreferent Bernhard Kaserer rechnet nicht zuletzt aufgrund der Stärke von Ouschan und Hofstätter mit zumindest fünf Medaillen für die Gastgeber. Sollte es auch für den 44-jährigen Tiroler Emil Schranz in der Rollstuhl-Kategorie nach Wunsch laufen, dann sind laut Kaserer im Optimalfall sogar acht Medaillen für Rot-Weiß-Rot drin.

Dem erst 15-jährigen österreichischen Teammitglied Mario He gelang übrigens am Oster-Wochenende mit dem Gewinn eines internationalen Turniers in Rankweil eine sehr gute Generalprobe für die Europameisterschaften. Der Vorarlberger war Mitte Februar sensationell Zweiter des Pariser Eurotour-Turniers geworden.

Österreichs Team für die Billard-Heim-EM in St. Johann in Pongau (16. bis 25. April): DAMEN: Jasmin Ouschan, Gerda Hofstätter, Sabrina Naverschnig, Sandra Baumgartner (alle K), Christina Drexel, Martina Müllner (beide W)HERREN: Martin Kempter, Mario He (beide V), Maximilian Lechner (T), Albin Ouschan, Jürgen Jenisy (beide K), Cetin Aslan (OÖ), Erich Gruber (W). Rollstuhl-Kategorie: Emil Schranz (T).

EM-Zeitplan – Finali: Samstag, 18.4.: Finale 14&1 Endlos (Damen und Herren)Mittwoch, 22.4.: Finale 8-Ball (Damen, Herren, Rollstuhl)Samstag, 25.4.: Finale 9-Ball (Damen, Herren, Rollstuhl)

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 12:07 auf https://www.salzburg24.at/archiv/europas-billard-elite-in-st-johann-zu-gast-59616298

Kommentare

Mehr zum Thema