Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Explosionsgefahr in Werkstatt

Unken – Explosionsgefahr gab es Dienstag früh in einer Werkstatt in Unken im Pinzgau: Beim Wechseln einer Acetylen-Gasflasche bei einem Autogenschweißgerät trat plötzlich eine weiße Flüssigkeit aus und der Druck erhöhte sich binnen kürzester Zeit auf 20 Bar.

Die Feuerwehr konnte die Flasche bergen und kühlen, teilte die Polizei mit. Der 38-jährige Arbeiter, der die Flasche gewechselt hatte, erkannte die Gefahr, verließ die Werkstatt und alarmierte die Feuerwehr. Die Helfer bargen die Flasche und legten sie zur Kühlung in einen Bach. Dort muss sie nun 24 Stunden unter Beobachtung bleiben.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 09:18 auf https://www.salzburg24.at/archiv/explosionsgefahr-in-werkstatt-59623132

Kommentare

Mehr zum Thema