Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Fahrzeugbrand auf der A1 bei Thalgau

Thalgau – Ein 34-jähriger Henndorfer war Samstagnachmittag mit seinem Pkw und einem Pferdeanhänger auf der A1 in Richtung Salzburg unterwegs, als seine Temperaturanzeige zu blinken begann. Nachdem er auf dem Pannen­streifen die Motorhaube öffnete, schlugen ihm Flammen entgegen. 

Am Samstag um 16.20 Uhr fuhr ein 34-jähriger Henndorfer mit seinem Pkw und einem Pferdeanhänger mit Pferd auf der A1-Westautobahn von Oberösterreich in Richtung Salzburg. Laut Bericht der Sicherheitsdirektion Salzburg begann die Temperaturanzeige bei Thalgau zu blinken, worauf er das KFZ auf dem Pannenstreifen anhielt, um nach der Ursache zu sehen. Als er die Motorhaube öffnete, schlugen ihm bereits die Flammen entgegen.

Mit dem Feuerlöscher und einem weiteren Feuerlöscher eines Autofahrers versuchte er den Brand zu löschen, was ihm jedoch nicht gelang. Daraufhin hängte er den Pferdeanhänger vom Pkw ab, schob ihn auf dem Pannenstreifen einige Meter zurück und wartete auf das Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus Thalgau und Hof, die mit 32 Mann und sechs Fahrzeugen im EInsatz waren, konnte ein Vollbrand des Fahrzeuges verhindert werden, der Motorraum brannte jedoch komplett aus. Verletzt wurde niemand.

Während der Lösch- und Bergearbeiten war die Richtungsfahrbahn Salzburg nur einspurig, und ab 17.25 Uhr wieder frei passierbar. Auf Grund des starken Reisverkehrs kam es zu ausgedehnten Stauungen, meldete die Polizei.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 22.09.2019 um 10:34 auf https://www.salzburg24.at/archiv/fahrzeugbrand-auf-der-a1-bei-thalgau-59608288

Kommentare

Mehr zum Thema