Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Falsch abgeseilt: Kletterer in Golling und St. Gilgen geborgen

St. Gilgen, Golling – Zwei deutsche Studenten, die sich bei einer Klettertour an der Falkensteinwand falsch abgeseilt hatten, mussten am späten Mittwochabend aus der Wand bei St. Gilgen geborgen werden. In Golling kamen zwei jungen Tennengauer bei ihrer Klettertour am Kleinen Göll nicht mehr weiter und mussten ebenfalls die Bergrettung alarmieren.

Zwei deutsche Studenten im Alter von 21 und 22 Jahren wollten am Mittwochnachmittag die Klettertour “Seenot” mit Schwierigkeitsgrad 6 plus in der Falkensteinwand durchsteigen. Da sich die beiden unerfahrenen Alpinisten nicht über die Abseilpiste, sondern über eine Ausstiegsvariante der “Seenot” abseilten, fand der erste der beiden Kletterer keinen Halt mehr und blieb an der Falkensteinwand hängen. Weil der junge Mann auch nicht mehr aufsteigen konnte, verständigten die beiden Studenten gegen 18.10 Uhr die Bergrettung, die die beiden Kletterer schließlich unverletzt aus der Wand barg. Im Einsatz waren 12 Mann der Bergrettung St. Gilgen, vier Mann der Wasserrettung St. Gilgen und zwei Alpinpolizisten.

Zu einer schwierigen Bergung zweier Kletterer kam es noch am selben Tag am Kleinen Göll bei Golling. Zwei Kletterseilschaften zu je zwei Personen stiegen am Mittwoch gegen 14 Uhr in den Wandfuß des kleinen Göll ein und kletterten bei der Kletterroute “Differential” mit dem Schwierigkeitsgrad 3 – 6. Während die erste Seilschaft zügig voran kam und nach dem Abseilen gegen 17.30 Uhr aus der Wand ausstieg, kam die zweite Seilschaft, ein 22-jähriger Gollinger und ein 20-jähriger Kuchler, beim Abseilen in Schwierigkeiten, sie verfehlten die Abseilpiste und mussten einen provisorischen Standplatz aufbauen.

Weiter Abseilen war nicht mehr möglich, da unterhalb des Standorts keine Bohrhaken mehr angebracht waren und auch das Aufsteigen war nicht mehr möglich. Die Kletterer konnten kurz nach 20 Uhr die Rettungskräfte alarmieren. Die Bergrettung Golling organisierte die Bergung der Kletterer. Die beiden Tennengauer konnten gegen 1 Uhr früh unversehrt aus der Wand steigen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 07:43 auf https://www.salzburg24.at/archiv/falsch-abgeseilt-kletterer-in-golling-und-st-gilgen-geborgen-59624764

Kommentare

Mehr zum Thema