Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Familienvater mit Waffe bedroht

Eine handfeste Auseinandersetzung hat sich Freitagnachmittag in Salzburg-Liefering ereignet.

Am Freitag, um 14.10 Uhr, bedrohte in Salzburg-Lieferung ein Mann eine Familie mit einer Schreckschusspistole und flüchtete.

Grund für Streit war Drängeln im Straßenverkehr

Im Zuge einer Polizeifahndung konnte der Täter durch Zivilkräfte angehalten und die durchgeladene Schreckschusspistole im Pkw sichergestellt werden. Bei der Sachverhaltsklärung stellte sich heraus, dass der Grund für die Bedrohung mit der Schreckschusspistole ein angebliches Drängeln im Straßenverkehr war.

Opfer gab Täter zuerst Stoß ins Gesicht

Das Opfer der gefährlichen Drohung zeigte dem hinter ihm fahrenden Fahrzeuglenker den Mittelfinger und als er zu seinem Haus zugefahren war, stieg der Mann aus und es entwickelte sich eine Auseinandersetzung. Dabei gab der 46-jährige Familienvater dem anderen Mann, einem 24-jährigen Angestellten aus Salzburg, einen Stoß ins Gesicht, da er seine Familie in Gefahr sah.

24-Jähriger leicht verletzt

Durch den Stoß wurde der jüngere Mann leicht verletzt, da seine Sonnenbrille zerbrochen ist. Da sich der leicht verletzte Mann bedroht und verängstigt fühlte, lief er zu seinem Pkw, holte aus diesem eine Schreckschusspistole, repetierte diese und hantierte mit dieser herum. Auf Grund dessen zog sich der Familienvater zurück und beide entfernten sich von der Tatörtlichkeit.

Alle zwei Beteiligten angezeigt Gegen den Mann mit der Schreckschusspistole wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Drohung auf freiem Fuß verfügt und der Familienvater wird wegen Körperverletzung zur Anzeige gebracht.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.07.2019 um 04:28 auf https://www.salzburg24.at/archiv/familienvater-mit-waffe-bedroht-59248114

Kommentare

Mehr zum Thema