Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Fasching: Polizei mit Schwerpunktaktion "Alkohol am Steuer"

Die Polizei hat zur Faschingszeit ihre Alkoholkontrollen verstärkt. APA
Die Polizei hat zur Faschingszeit ihre Alkoholkontrollen verstärkt.

Pünktlich zum Faschingshöhepunkt hat die Polizei im gesamten Land Salzburg verstärkte Alkoholkontrollen gestartet. In der Nacht auf Dienstag wurden 750 Fahrzeuglenker kontrolliert, davon waren sieben betrunken. Indes warnen auch die Verkehrsclubs vor den Gefahren von Alkohol am Steuer.

Die Polizei kontrollierte in der Nacht auf Dienstag in der Stadt Salzburg, im Flachgau und im Tennengau. Insgesamt wurden 750 Pkw-Lenker gestoppt, sieben werden wegen Alkohol am Steuer angezeigt. Der höchste gemessene Wert lag bei 1,2 Promille.

Alkohol am Steuer: Bereits 66 Tote

Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hat in einer Aussendung anlässlich der Faschingszeit vor den Gefahren von Alkohol am Steuer gewarnt und die Devise "Don't drink and drive" in Erinnerung gerufen. Seit Jahresanfang seien in Österreich 66 Personen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen, um 16 mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres, so der VCÖ unter Berufung auf das Bundesministerium für Inneres.

VCÖ fordert mehr Disco- und Nachtbusse

Zwischen 2005 und 2012 kamen in Österreich bei Verkehrsunfällen, die von Alko-Lenkern verursacht wurden, 391 Menschen ums Leben, mehr als 27.700 Personen wurden verletzt. Der VCÖ wies darauf hin, dass bei 0,5 Promille das Unfallrisiko bereits auf das Doppelte gegenüber einem nüchternen Verkehrsteilnehmer steige, bei 0,8 Promille auf das Fünffache und bei 1,2 Promille auf das Zwölffache. Der Verkehrsclub forderte zudem mehr Disco- und Nachtbusse, die durch Zweckwidmung eines Teiles der Einnahmen aus Verkehrsstrafen finanziert werden sollten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 03:13 auf https://www.salzburg24.at/archiv/fasching-polizei-mit-schwerpunktaktion-alkohol-am-steuer-44898280

Kommentare

Mehr zum Thema