Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Fechten: US-Girls waren nicht zu schlagen

Die Fechterinnen aus Übersee dominierten den Mädchenbewerb des “European-Cadet-Circuit” in Salzburg: Alle Stockerlplätze gingen an die US-Girls, die extra zum Kräftemessen mit ihren europäischen Altersgenossinnen eingeflogen waren.

Den Sieg holte sich Lee Kiefer, die 3. der Kadetten-WM, vor ihren Kolleginnen Magaret Lu, Ambika Singh und, ex equo, Madisson Zeiss.

Beste Österreicherin war Olivia Wohlgemut aus Mödling, beste Salzburgerin Pia Bernardi als 40. unter 81 Fechterinnen. Bernardi haderte mit dem Schickal: sie verlor die erste Direkte unglücklich um einen (umstrittenen) Treffer.

Bei den Burschen waren 115 Fechter aus 15 Nationen am Start. Hier ging der Sieg an den Deutschen Maximilian Strate. Er holte sich Gold vor seinem Landsmann Fabian Nick sowie ex equo Franceso Marotta aus Italien und dem österreichischen Überraschungsmann Robin Pfefferkorn aus Dornbirn.

Der Salzburger Gerwin Schüffl schlug sich gut, erreichte in dem Klassefeld den 17. Platz und besitzt damit eine erste Qualifikation für die Kadetten-WM.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.06.2019 um 01:01 auf https://www.salzburg24.at/archiv/fechten-us-girls-waren-nicht-zu-schlagen-59605819

Kommentare

Mehr zum Thema