Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Feuerwehr rettet Hamster aus brennenden Haus

Bischofswiesen – In einer dramatischen Rettungsaktion retteten Bischofswiesener Feuerwehrleute unter schweren Atemschutz den kleinen ein Jahr alten Hamster Pipsi vor dem sicheren Erstickungstod.

Aus bislang ungeklärter Ursache war im Haus der Familie Feuer ausgebrochen und die Küche in Brand geraten.Aufmerksame Spaziergänger bemerkten den Brand und versuchten diesen mit Feuerlöschern zu löschen.

Kurz darauf erschien die zuvor durch die Spaziergänger alarmierte Feuerwehr mit etwa 70 Einsatzkräften am Brandort. Um das Haus nach eventuellen Personen zu durchsuchen machte sich ein Trupp mit schwerem Atemschutz auf in das Hausinnere. Nachdem sie keine Personen fanden stellte der kleine Sohn Ramon fest, dass sein Hamster “Pipsi” noch im Haus sei. Wieder machte sich der Trupp auf, um diesmal in einer dramatischen Rettungsaktion den Hamster samt Käfig aus den Flammen zu befreien.

Geleichzeitig bekämpften die anderen Kameraden den Brand und konnten diesen rasch löschen. Auch dort setzten sie schweren Atemschutz ein, nach den Löscharbeiten belüfteten die Einsatzkräfte das gesamte Haus mittels Überdruckbelüftern.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 10:26 auf https://www.salzburg24.at/archiv/feuerwehr-rettet-hamster-aus-brennenden-haus-59627929

Kommentare

Mehr zum Thema