Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Fischsterben in Gerau

Verschiedenste Arten von Fischen verendeten in einem Fischteich in Gerau (Bez. Schärding).

Im Karpfenteich eines 52-Jährigen in Gerau kam es zu einem größeren Fischsterben. Rund 200 Kilo verschiedenste Arten von Fischen (Karpfen, Rotfedern, Rotaugen sowie Zander) verendeten im Teich.

Falsche Haltung und Wetterumstände führte zu Fischsterben

Da die Ursache nicht eindeutig geklärt werden konnte, wurde in Zusammenarbeit mit der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Schärding und dem Umweltkundigen Organ der Polizei die erforderlichen Erhebungen geführt. Es wurden Wasserproben entnommen. Das Ergebnis zeigte, dass durch den Umstand mit der derzeitigen Witterung, dem fehlenden Wasserzufluss und einem Überbestand an Fischen zum plötzlichen Verenden der Fische gekommen ist.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.08.2020 um 01:20 auf https://www.salzburg24.at/archiv/fischsterben-in-gerau-59360140

Kommentare

Mehr zum Thema