Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Flachgau: Unbekannter beschoss Katzen mit Metallstiften

Neumarkt – Der Vierbeiner wurde am Freitag mit einem acht Zentimeter langem Stift im Kopf zu einem Neumarkter Tierarzt gebracht. Möglicherweise wurde das Tier mit einem Blasrohr beschossen.

Einen Fall von Tierquälerei hat am Freitag ein Veterinär in Neumarkt im Salzburger Flachgau angezeigt. Der Arzt meldete bei der Polizei, dass in seine Ordination zwei Katzen gebracht worden seien, die vermutlich mit einem Blasrohr mit Metallstiften beschossen worden waren. Im Kopf eines Tieres steckte knapp oberhalb des Auges ein acht Zentimeter langer Stift, gab die Sicherheitsdirektion am Nachmittag bekannt.

Die zweite Katze war im Halsbereich getroffen worden, hier war der Stift schon vor dem Transport zum Tierarzt entfernt worden. Am Ende der Stifte befindet sich ein Plastikteil, weshalb ein Blasrohr als Waffe vermutet wird. Die Katzen gehören einem schwer behinderten Mann, dem die Stifte gar nicht aufgefallen waren. Erst als eine Betreuerin kam, entdeckte sie diese und brachte die Tiere zum Tierarzt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 09:14 auf https://www.salzburg24.at/archiv/flachgau-unbekannter-beschoss-katzen-mit-metallstiften-59616376

Kommentare

Mehr zum Thema