Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Flirten auf Zeit: "City Speed Dating" im Salzburger Republic

Salzburg-Stadt – Zehn Dates in einer Stunde - wer lässt sich bloß auf so etwas ein? S24 ist der Frage nachgegangen, ob ein fünfminütiges Kennenlernen lockere Gespräche verspricht und Singles mehr Lust auf Zwei­samkeit macht. Ein Erfahrungsbericht von Daniela Krispler.

Die Füße sind schwer, der Mund trocken. Ich sitze auf einem viel zu hohen Barhocker und lehne an einem Stehtisch. Alleine und völlig vereinsamt. Rund um mich herum sitzen acht Paare, die sich angestrengt unterhalten, was bei einigen mehr, bei anderen weniger nach Spaß aussieht. Ich genehmige mir ein Gummibärchen aus dem winzigen Schälchen. “Na super”, denke ich und merke wie mir meine Nervosität allmählich zu Kopf steigt. “Zum ersten Mal beim ‘City Speed Dating’ und schon von Beginn an alleine. Das kann ja noch lustig werden.”

Ein neues Liebesglück, ein Flirt oder neue Freunde - das alles ist laut Veranstalterin Karin Pallinger beim, aus den USA kommenden, “angenehmen und ungezwungenen Kennenlernen” möglich. Trifft man auf  sieben bis zehn Dates pro Abend ist man dem Traummann oder der Frau fürs Leben vielleicht schon bald ein Stück näher. Für einen Bundesländer-Schnupperpreis ab 14 Euro ist man beim ersten Salzburger City Speed Dating im Republic dabei: jeweils neun Paare im Alter von 20-35 Jahren, oder eben nur achteinhalb Paare, wenn ein Teilnehmer ausbleibt.

Die erste Runde ist vorbei. Endlich geht es auch für mich los. Ein schwarzgelockter, gutaussehender Mann kommt an den Tisch. “Hallo, ich bin Thomas, wie lautet deine Nummer”, sagt der Sonnyboy und schenkt mir ein einladendes Lächeln. “Dani”, presse ich hervor und lasse mich ebenfalls zu einem spontanen Grinsen hinreißen. “Und was machst du so beruflich”, fragt er, nachdem wir unsere Teilnehmernummern ausgetauscht haben. “Ich bin Redakteurin”, sage ich knapp und starte sofort zum Gegenangriff, “und du?”

Sympathisch oder nicht? Hauptsache lustig!

Der Erfolg der modernen Kennenlernbörse “City Speed Dating” lässt sich daran messen, wie schwer es ist, heutzutage als ganz normaler Single (ohne größere Macken) einen potentiellen Lebensgefährten zu finden. Neutral betrachtet, liegt das nicht am “schlechten” Angebot oder der zu “starken” Nachfrage. Die meisten Singles, die der Pubertät entwachsen sind und beim Flirten nicht länger auf größere Mengen Alkohols zählen wollen, wissen nur nicht, mit welchen Satz ein Gespräch beginnen, der so unaufdringlich wie nötig, und so freundlich wie möglich klingt. Das “City Speed Dating” baut dem vor. So trifft man ganz unverbindlich auf verschiedene Leute und wechselt nach fünf Minuten Gesprächszeit zum nächsten Date. Einfach und locker, wie es aussieht.

Mittlerweile sitze ich beim fünften Date. Mit wem habe ich mich vorher gut unterhalten, Klaus oder Jürgen? Verdammt, gerade noch gewusst, ist die Unverwechselbarkeit der Typen zehn Minuten später einer wechselnden Beliebigkeit gewichen. Dabei soll die Partnerkarte helfen, wie Karin Pallinger zu Beginn der Datingrunde erklärt. Neben Nummer und Name, notiert man sich dabei in Stichworten, wie sympathisch einem die jeweiligen Gesprächspartner sind. Nach den Dates folgt am nächsten Tag eine Auswertung der Notizen bzw. Abgleichung der Sympathiewerte, die den Teilnehmern per Email übermittelt werden. Nur bei Übereinstimmung werden Vorname und Email-Adresse des Datingpartners zur weiteren Kontaktaufnahme bekannt gegeben, heißt es auf der Homepage des Veranstalters.

Wichtige Anmerkungen habe ich bisher keine notiert. Sind fünf Minuten um, ist das Gespräch dem Small Talk gerade so entwachsen, dass es richtig interessant und lustig wird. Da bleibt keine Zeit zum Schreiben, viel wichtiger ist es Antworten zu finden. Warum soll jetzt der Schafberg in St. Wolfgang zur Gemeinde Mondsee gehören, welche Therapie ist für Demenzkranke am erfolgversprechendsten und warum flirten die Wiener anders als die Salzburger? Fragen über Fragen, die vielleicht irgendwann einmal geklärt werden, sofern ich auf meiner Karte “Ja” ankreuze  – und er auch. (dak)

Mehr Infos zum lustigen Kennenlernen beim “City Speed Dating / Single and the City“ gibt es auf der gleichnamigen Website http://www.cityspeeddating.at/.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.06.2019 um 02:48 auf https://www.salzburg24.at/archiv/flirten-auf-zeit-city-speed-dating-im-salzburger-republic-59603347

Kommentare

Mehr zum Thema