Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

FPÖ bringt Svazek und Ragger in Nationalrat

Marlene Svazek will nach der Landtagswahl wieder nach Salzburg zurückkehren. APA/Barbara Gindl/Archiv
Marlene Svazek will nach der Landtagswahl wieder nach Salzburg zurückkehren.

Dank der Zugewinne bei der Nationalratswahl am Sonntag kann die FPÖ etliche Neulinge in den Nationalrat schicken, obwohl vom bisherigen Team fast alle wieder kandidiert haben.

Fehlen werden etwa Thomas Schellenbacher und Harald Jannach. Zurück kehren wird der frühere Dritte Nationalratspräsident Martin Graf, neu ist unter anderem die Salzburger Landeschefin Marlene Svazek.

Svazek will nach Landtagswahl wieder nach Salzburg wechseln

Sie will allerdings nach der Landtagswahl kommenden Frühling zurück nach Salzburg wechseln. Ebenfalls zu den bekannteren Neuen zählt der frühere Kärntner FPÖ-Chef und Ex-Landesrat Christian Ragger. Über die Bundesliste kommt die Anwältin Susanne Fürst. Ebenfalls ein Mandat ergattert hat Maximilian Krauss, bekannt geworden, weil ihm Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) den Job des stellvertretenden Stadtschulratspräsidenten verweigert hatte.

Robert Lugar mit dritter Partei im Naitonalrat

Aus dem Bundesrat zurück in den Nationalrat kommt Werner Herbert, Chef der freiheitlichen Gewerkschafter (AUF). Schließlich hat es noch Robert Lugar mittlerweile mit der dritten unterschiedlichen Partei in den Nationalrat geschafft. Nach Mandaten für BZÖ und Team Stronach gibt es diesmal eines von der FPÖ.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.10.2019 um 06:23 auf https://www.salzburg24.at/archiv/fpoe-bringt-svazek-und-ragger-in-nationalrat-57125512

Kommentare

Mehr zum Thema