Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Frei.Wild-Fans wildern auf falscher Facebook-Seite

Nachdem die umstrittene Südtiroler Band Frei.Wild von der Nominierungsliste für den Echo gestrichen wurde, löste das unter den Fans eine Welle des Protests aus. Mit einem wüsten Shitstorm wollten sie gegen die Band Mia vorgehen - dummerweise auf der Facebook-Seite einer anderen Band.

Beschimpfungen wie "ihr Pseudomoralisten" oder "Zeckenband" gehören noch zu den freundlichen Äußerungen der Frei.Wild-Anhänger. Was die anscheinend nicht wussten: Ihre Attacken trafen nicht die Berliner Band Mia., sondern die englische Sängerin M.I.A. 

Nominierung gestrichen

Nachdem sowohl die Band Kraftklub als auch MIA. ihre Nominierung für den "Echo" in der Kategorie „Künstler/Künstlerin/Gruppe/Kollaboration Rock/Alternative National" zurückgezogen hatten, löste das zahlreiche Proteste aus. Der Grund war, dass der Südtiroler Band Nähe zu rechtem Gedankengut nachgesagt wurde. Die deutsche Phono-Akademie hat sich schließlich dazu entschlossen, Frei.Wild von der Nominierungs-Liste zu streichen. 

Wüster Protest von Fans

Die Frei.Wild-Fans waren mit dieser Entscheidung weniger einverstanden und fanden auch gleich einen Sündenbock: Die deutsche Elektropop-Gruppe MIA. Und so hagelte es sogleich zahlreiche Beschimpfungen auf deren vermeintlicher Facebookseite. Dumm nur, dass es sich bei den Beschimpften nicht um die Berliner Band handelte, sondern um die englische Sängerin M.I.A. Die dürfte sich jedenfalls über die vielen deutschen Kommentare wundern. (red)

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.06.2019 um 10:40 auf https://www.salzburg24.at/archiv/frei-wild-fans-wildern-auf-falscher-facebook-seite-42662218

Kommentare

Mehr zum Thema