Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Freibäder ziehen positive Bilanz

Manch einer hätte es vor allem Anfang August nicht mehr für möglich gehalten, dass wir heuer noch so etwas Ähnliches wie Sommerwetter erleben dürfen.

Manch einer hätte es vor allem Anfang August nicht mehr für möglich gehalten, dass wir heuer noch so etwas Ähnliches wie Sommerwetter erleben dürfen. Doch dann zeigte der Sommer noch einmal Stärke und bescherte uns wochenlang schon fast tropische Temperaturen, die die Salzburger naturgemäß in Strömen in die städtischen Freibäder ziehen ließen. ?Wir ziehen eine über die Maßen positive Bilanz über diese Saison, betrachtet man vor allem die Startschwierigkeiten des Sommers mitsamt seinen Wetterkapriolen?, so der ressortzuständige Bürgermeister-Stellvertreter Harry Preuner mit einem Verweis auf die Besucherstatistik.

Verfrühter Start Die ursprünglich geplante Bädereröffnung mit 30. April wurde von Harry Preuner bekanntlich spontan gekippt, als er gemeinsam mit der Betriebsleitung beschloss, dem schönen Wetter Tribut zu zollen und das Volksgartenbad bereits am 22. April zum Probebetrieb freizugeben. ?Der erfreuliche Nebeneffekt für die Besucher war, dass aufgrund der noch nicht betriebsbereiten Kassen der Eintritt gratis war?, so Preuner schmunzelnd über den Start der Saison. Am vergangenen Sonntag schloss mit dem Volksgartenbad das letzte der drei städtischen Freibäder ? das Lepi und das AYA-Bad beendeten den Betrieb bereits eine Woche vorher. ?Ursprünglich hatten wir uns die Option offen gehalten, das Volksgartenbad im Falle von weiterhin beständigem Sommerwetter noch über den 18. September hinaus geöffnet zu lassen, der immense Temperatursturz am Wochenende auf bis zu 6 Grad hat uns aber zur Aufgabe gezwungen. Ein Offenlassen des Volksgartenbades machte da leider beim besten Willen keinen Sinn mehr?, ersucht Harry Preuner um Verständnis.

300.000er-Marke geknackt Für das Jahr 2011 verzeichnen die drei  städtischen Freibäder insgesamt 301.143 Besucher, ein Wert der seit dem Jahrhundertsommer 2003 mit über 500.000 Badegästen nicht mehr erreicht wurde. ?Um diese utopische Zahl wieder zu erreichen, müssen wir wohl auf den nächsten Jahrhundertsommer warten, aber über 300.000 Gäste sind trotzdem ein großartiger Wert. Ich bedanke mich stellvertretend für alle Mitarbeiter bei Amtsleiter Josef Reichl für die hervorragende Arbeit und hoffe die Salzburger im nächsten Jahr wieder zahlreich in unseren Bädern begrüßen zu dürfen?, so Harry Preuner abschließend.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.09.2019 um 09:10 auf https://www.salzburg24.at/archiv/freibaeder-ziehen-positive-bilanz-59269525

Kommentare

Mehr zum Thema