Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Fremder Mann geht mit Eisenstange auf Passanten los

Salzburg-Stadt – Mit einer Eisenstange von einem Meter Länge ist am Donnerstag zu Mittag ein Mann ausländischer Herkunft in Salzburg-Maxglan auf Passanten los gegangen. Der Mann soll eine 16-Jährige und einen 17-Jährigen wegen einer weggeworfenen Zigarette attackiert haben, berichtete die Bundespolizeidirektion Salzburg.

Als die Beamten zweier Streifenbesatzungen am Tatort in der Siezenheimer Straße erschienen, trafen sie auf den beschriebenen Mann, der eine Eisenstange vor sich herschwang.    Ein 16-jähriger Salzburger sowie eine 17-jährige Salzburgerin gaben an, dass sie der Mann mit dieser Eisenstange aggressiv angegriffen habe. Grund für diesen Angriff soll eine weggeworfene Zigarette gewesen sein. Der Mann hatte geglaubt, dass die Jugendlichen diese absichtlich in seine Richtung warfen. Er habe daraufhin mit der Eisenstange ausgeholt und versucht, diese gegen die beiden Jugendlichen zu schwingen. Diese konnten einen Schlag gerade noch ausweichen.    Der Mann gab vor der Polizei an, Algerier zu sein. Laut Schengener Informationssystem war der Mann auch schon in Italien in Erscheinung getreten, dort allerdings als französischer Staatsangehöriger. Wie die Beamten feststellten, hat der 42-Jährige in Österreich derzeit keine Aufenthaltsbewilligung. Er wurde er in das Polizeianhaltezentrum gebracht und in Schubhaft genommen.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 09:04 auf https://www.salzburg24.at/archiv/fremder-mann-geht-mit-eisenstange-auf-passanten-los-59631535

Kommentare

Mehr zum Thema