Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Fußgängerin von Verkehrstafel getroffen

Eine Fußgängerin wurde Samstagmittag nahe Eberschwang (Bezirk Vöcklabruck) von einem Verkehrszeichen verletzt. Die Tafel schleuderte nach einem Pkw-Unfall gegen die 37-jährige Frau.

Ein 19-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Vöcklabruck lenkte am Samstag gegen 12:00 Uhr seinen Pkw auf der Geiersberger Straße (L1075) aus St. Marienkirchen/H. kommend in Richtung Eberschwang. Bei der Ortseinfahrt wollte er die Geschwindigkeit reduzieren und betätigte die Bremse. Aufgrund eines vermutlichen Defektes im ABS brach das Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn aus und geriet auf die Gegenfahrbahn, berichtete die Polizei Oberösterreich in einer Pressemitteilung.

Pkw kollidierte mit Verkehrsinsel: Tafel aus Verankerung gerissen

Da sich zu diesem Zeitpunkt ein Pkw im Gegenverkehr näherte, verriss der junge Lenker das Lenkrad nach rechts, kollidierte in weiterer Folge mit der dortigen Verkehrsinsel und kam einige Meter weiter zum Stillstand. Durch den Anprall an der Verkehrsinsel wurde das Verkehrszeichen aus der Verankerung gerissen und gegen eine 37-jährige Fußgängerin geschleudert. Die Frau wurde dadurch am Rücken sowie am Fuß unbestimmten Grades verletzt und nach Erstbehandlung durch die Rettung vor Ort ins Krankenhaus verbracht. Der Unfalllenker sowie seine 15-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Am Pkw und der Verkehrsinsel entstand erheblicher Sachschaden.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.04.2021 um 06:45 auf https://www.salzburg24.at/archiv/fussgaengerin-von-verkehrstafel-getroffen-59332165

Kommentare

Mehr zum Thema