Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Gabriel Barillys „Butterbrot“ mit Alfons Haider im Landestheater

Präsentation des Stückes "Butterbrot" im Salzburger Landestheater. Im Bild von links: Gabriel Barilly, Sascha Oscar Weis und Alfons Haider. Neumayr
Präsentation des Stückes "Butterbrot" im Salzburger Landestheater. Im Bild von links: Gabriel Barilly, Sascha Oscar Weis und Alfons Haider.

Draußen Rekordhitze und im Salzburger Landetheater schwärmt Erfolgsautor Gabriel Barilly von drei wunderbaren Regentagen in der Mozartstadt. "Ja, so was gibt es hier auch". Und zwar vor Jahren habe es, so Barilly, derart aus Kübeln gegossen, dass er drei Tage nicht vor die Tür konnte.

Er schrieb und schrieb und nach drei Tagen war das Stück fertig. Im Kühlschrank war nur noch Butter und in der Vitrine ein vertrocknetes Stück Brot. "So entstand dann der Titel für das Drei-Tage-Stück".

Seither wurde es genau 149 Mal inszeniert und für die Jubiläumsinszenierung kehrt es ab Oktober in die Mozartstadt zurück. Dort ist es auf der neuen "Bühne 24" das Premierenstück des Landestheaters.

Ab sofort wird die Spielstätte des Marionettentheaters nämlich im Winter durch das Landestheater genutzt. Barilly ist dabei nicht Regisseur sondern auch für die Bühne und die Kostüme verantwortlich und spielt zudem eine der drei Hauptrollen. Ihm zur Seite zwei Schauspieler mit ebenfalls mittlerweile viel Salzburg Erfahrung. Sascha Oskar Weis spielte bereits den Mammon beim Festspiel-Jedermann und Alfons Haider war zusammen mit Barilly einst Teil der Tischgesellschaft, als noch Maximilian Schell die Hauptrolle am Domplatz spielte.

Alfons Haider freut sich besonders auf Salzburg: "Ich bin glücklich, in einem so intelligenten Stück mitspielen zu können. Zudem in einem Stück eines noch lebenden Autors". Premiere ist am 12. Oktober. (Neumayr)

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 02:35 auf https://www.salzburg24.at/archiv/gabriel-barillys-butterbrot-mit-alfons-haider-im-landestheater-41656978

Kommentare

Mehr zum Thema