Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Gastein Ladies: Auch Sybille Bammer kommt

Österreichs zweitgrößtes Damen-Turnier, das mit 220.000 Dollar dotierte Gastein Ladies, findet bei der dritten Auflage erstmals mit den beiden derzeit besten ÖTV-Spielerinnen Tamira Paszek und Sybille Bammer statt.

Nach Paszek hat sich auch die heimische Nummer 1, Sybille Bammer, zum Antreten bei dem WTA-Sandplatzturnier vom 18. bis 26. Juli verpflichtet. Bammer gab am Dienstag auch bekannt, dass sie nach überstandener Verletzung am Montag in Stuttgart wieder auf die Tour zurückkehrt.

“Die beste heimische Tennisspielerin präsentieren zu können, ist das Wichtigste. Das bedeutet wieder einen großen Fortschritt für das junge Turnier”, freute sich “Turnierbotschafterin” Judith Wiesner-Floimair und konstatierte, dass die Akzeptanz des Turniers mit jedem Jahr steige. “Ich freue mich schon sehr auf Gastein, weil ich immer gerne zu Hause vor den eigenen Fans spiele”, meinte Bammer, die nun freilich in erster Linie hofft, die restliche Saison verletzungsfrei durchspielen zu können. Auch die von ihr anvisierte Rückkehr in die Top 20 hat sie noch nicht abgeschrieben. “Da bin ich zuletzt leider von der Verletzung gestoppt worden”, merkte sie an.

Für Bammer wird es direkt nach Gastein zur Turnierserie in die USA weitergehen, wo freilich das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres in Flushing Meadows der Höhepunkt sein wird. Daher hofft sie, dass sie vor dem Trip in Gastein viele Matches bekommt. “Um mit Selbstvertrauen auf Hardcourt zu gehen, wäre ein gutes und erfolgreiches Abschneiden in Gastein natürlich wünschenswert, am besten mit einem Turniersieg”, wurde ihr Coach Jürgen Waber konkret.

Eine Turnierplanänderung hat es letztlich möglich gemacht, dass Bammer nun auch in Bad Gastein an den Start gehen kann. “Die Zeit zwischen Wimbledon und der US-Tournee können wir nun mit zwei Turnieren auf Sand nutzen. Natürlich ist es umso schöner, dass das nun in Gastein ist”, erklärte Waber.

Gesundheitlich ist sein Schützling nach hartnäckigen Überlastungserscheinungen in der Schulter wieder fit. Die Linkshänderin kann nach erfolgreicher Physiotherapie seit einer Woche wieder beschwerdefrei trainieren und plant, ab Montag, an dem sie übrigens 29 Jahre alt wird, in Stuttgart in die Sandplatzsaison zu starten. “Im Moment ist es das Wichtigste, dass Sybille wieder schmerzfrei spielen kann. Jetzt hoffen wir, bald wieder an Indian Wells anknüpfen zu können, wo sie bis zur Verletzung sehr gut gespielt hat”, so Waber.

Turnierdirektorin Sandra Reichel und ihr Vater und Lizenzinhaber Peter-Michael Reichel sind freilich in den nächsten Wochen noch auf der Suche nach weiteren Ergänzungen für das Turnierfeld, der LASK-Präsident wird u.a. auch wieder bei den French Open in Paris nach Spielerinnen Ausschau halten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 06:36 auf https://www.salzburg24.at/archiv/gastein-ladies-auch-sybille-bammer-kommt-59616445

Kommentare

Mehr zum Thema