Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Geisterfahrerin auf A1 unterwegs

Eine 72-jährige Fahrzeuglenkerin fuhr am Samstagnachmittag über sechs Kilometer weit als Geisterfahrerin auf der A1 Richtung München. Die Polizei konnte die Rentnerin aus Laufen stoppen.

Am Samstag gegen 15.28 Uhr, langten unzählige Notrufe ein, dass auf der A1 in Fahrtrichtung München ein Geisterfahrer unterwegs sei. Durch eine Streife der Landesverkehrsabteilung Salzburg konnte auf Höhe der Begleittrasse bei Salzburg Nord das falsch fahrende Fahrzeug am Überholfahrstreifen wahrgenommen werden. Die Beamten bremsten die Fahrzeuge in Fahrtrichtung München ab und konnten die 72-jährige Lenkerin aus Laufen auf den Pannenstreifen lotsen und dort anhalten.

Die Frau hatte beim Kreisverkehr Salzburg Mitte die falsche Ausfahrt erwischt und war auf die A1 in Richtung München geraten. Als sie im Tunnel ihren Irrtum bemerkte, hielt sich unmittelbar nach dem Tunnel auf der dortigen Pannenbucht an, wartete einen günstigen Moment ab und wendete dann ihr Fahrzeug um auf der falschen Spur der dreispurigen Autobahn in Richtung Wien bis zur nächsten Ausfahrt zu gelangen.

Ihren neuerlichen Irrtum bemerkte sie erst, als sie von den entgegenkommenden Fahrzeugen durch Lichtzeichen gewarnt wurde. Bei einer Fahrzeugfrequenz von 2604 Fahrzeugen pro Stunde und einer Fahrtstrecke von ca. 6,5 km ist es wahrscheinlich nur glücklichen Umständen zu verdanken, dass es zu keinem folgenschweren Unfall kam.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 07:56 auf https://www.salzburg24.at/archiv/geisterfahrerin-auf-a1-unterwegs-59628010

Kommentare

Mehr zum Thema