Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

GIS Day 2008 in Salzburg

Der vom Zentrum für Geoinformatik der Universität Salzburg organisierte GIS Day lockte am Mittwoch rund 400 Schüler ins TechnoZ.

Der GIS Day ist eine weltweite Veranstaltung bei der einmal im Jahr Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Behörden aus dem Bereich Geographischer Informationssysteme (GIS) Tür und Tor für Schüler öffnen. Der GIS Day in Salzburg fand dieses Jahr bereits zum zehnten Mal statt

Stadtplanungsszenarien des 21. Jahrhunderts nutzen 3D-Software längst nicht mehr nur zur Visualisierung geplanter Gebäude oder Infrastrukturen. Wie geographische Faktoren mit stadtplanerischen Details in Verbindung gebracht werden und welche Analysemöglichkeiten sich daraus ergeben, wurde anhand von fünf Stationen veranschaulicht.

So wurde etwa anhand eines 3D Modells der Stadt Salzburg gezeigt wie Topographie, Gebäude, Ver- und Entsorgungsleitungen sowie Infrastruktur integriert werden können. Ziel der Entwicklung solcher Modelle ist die Unterstützung von Verwaltungsabläufen, der Entwicklung von Unternehmen und der Einbindung öffentlicher Meinungsträger im Wege der Bürgerbeteiligung.

Anhand von praktischen Beispielen amerikanischer Städte wurde auch demonstriert, wie Standort-Alternativen und deren Qualitäten bewertet werden können. Geplante Gebäude werden mit urbaner Infrastruktur verbunden undhinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die unmittelbare Umgebung bewertet.

In einem Workshop arbeiteten die Schülerinnen und Schüler mit der „Austrian Map Fly”, einer Software des BEV, die unter anderem Flüge über die österreichischen Landschaften ermöglicht. Anhand von Arbeitsaufgaben wurde die Detailgetreue von Landkarten erkannt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.06.2019 um 05:50 auf https://www.salzburg24.at/archiv/gis-day-2008-in-salzburg-59605927

Kommentare

Mehr zum Thema