Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Gleitschirmunfall in St. Gilgen

St. Gilgen – Am Donnerstag flog ein 53-jähriger Österreicher aus Kirch am Pöndorf mit seinem Gleitschirm vom Gipfel des Zwölferhorns in St.Gilgen.

Nach der Landung machte er noch einige Übungen mit dem Gleitschirm, als dieser plötzlich von einer Windböe erfasst und in die Höhe gerissen wurde.

Der Schirm wurde dann zu Boden gedrückt und der Pilot prallte aus einigen Metern Höhe, mit hoher Geschwindigkeit auf dem Boden auf. Der Mann war kurz bewusstlos und wurde vom Gleitschirm noch einige Meter über den Boden gezogen.

Ein Zeuge, der den Unfall von der Terasse seines Lokales aus beobachtet hatte, alarmierte über Notruf die Rettung, eilte zur Unfallstelle und leistete Erste Hilfe.

Der Verunglückte wurde nach ärztlicher Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber C6 in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Fremdverschulden bzw. ein technischer Fehler am Fluggerät ist auszuschließen.

(Quelle: Polizei)

Aufgerufen am 18.12.2018 um 11:48 auf https://www.salzburg24.at/archiv/gleitschirmunfall-in-st-gilgen-59598136

Kommentare

Mehr zum Thema