Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Glut in entsorgter Asche löste Hausbrand in OÖ aus - Anzeige

Der Mieter eines Hauses in Meggenhofen (Bezirk Grieskirchen) in Oberösterreich, das am Dienstagabend gebrannt hatte, wird wegen fahrlässiger Herbeiführung einer Feuersbrunst angezeigt.

Glutteile, die er mit Ascheresten entsorgt hatte, wurden im Freien weiter angefacht und führten zu dem Brand. Das stellte ein Sachverständiger am Mittwoch fest, berichtete die Pressestelle der Polizei.

300.000 Euro Schaden

Es entstand ein Schaden von etwa 300.000 Euro. Dieser dürfte nur zum Teil durch eine Versicherung gedeckt sein. Der Wohntrakt kann bis auf weiteres nicht benützt werden. Die Gemeinde versucht, eine Ersatzunterkunft zu finden, teilte die Polizei mit. Der Mann hatte die Aschereste in der Nähe eines Scheunentraktes entsorgt. Als es zu brennen begann, wollte er noch einen Feuerlöscher holen. Doch die Flammen breiteten sich rasch auf das Haus aus, weshalb der Mieter es mit seiner Lebensgefährtin verließ. Ein Jäger verständigte die Feuerwehr.

Haustiere dem Brand zum Opfer gefallen

Menschen waren nicht in Gefahr, einige Haustiere wie Hasen, Meerschweinchen und Wellensittiche dürften jedoch dem Brand zum Opfer gefallen sein, so die Polizei. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 02:15 auf https://www.salzburg24.at/archiv/glut-in-entsorgter-asche-loeste-hausbrand-in-ooe-aus-anzeige-59326462

Kommentare

Mehr zum Thema