Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Goldene Himbeere 2013: Sieben Trophäen für "Twilight"

"Twilight" beikam gleich sieben Trophäen bei der Goldenen Himbeere 2013. EPA
"Twilight" beikam gleich sieben Trophäen bei der Goldenen Himbeere 2013.

Einen Tag vor der Oscar-Verleihung werden traditionellerweise die schlechtesten Hollywood-Filme mit der Goldenen Himbeere ausgezeichnet. Das "Twilight"-Finale erhielt gleich sieben Trophäen, darunter als schlechtester Film.

Die "Razzies" (kurz für Raspberry, auf Deutsch Himbeere) wurden 1980 von dem Cineasten John Wilson als Gegenstück zur glanzvollen Oscar-Verleihung ins Leben gerufen. Dem Verband gehören knapp 700 Filmkritiker und Kinofans an.

Twilight bekam sieben Goldene Himbeeren

Kristen Stewart bekam die Goldenen Himbeere als übelste Hauptdarstellerin, Taylor Lautner für seine Nebenrolle in "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 2". Die Regie-Trophäe ging an Bill Condon.

Rihanna mit Goldener Himbeere ausgezeichnet

Auch Adam Sandler hatte bei den "Razzies" nichts zu lachen. Der Komiker wurde zum zweiten Mal zum schlechtesten Hauptdarsteller gekürt, diesmal für den Kinoflop "Der Chaos-Dad". Ihr erster Filmauftritt in dem Science-Fiction-Spektakel "Battleship" brachte Sängerin Rihanna die Nebenrollen-Himbeere ein.

Verleihung einen Tag vor den Oscars

Verkündet wurden die Schmähpreise am Samstagabend (Ortszeit) im Frühstücksraum eines Hotels in Hollywood, nur einen Katzensprung vom Dolby-Theatre entfernt, wo die Oscars vergeben werden. Rund 100 Juroren waren erschienen, aber die Nominierten blieben fern. Dass die Stars sich den Preis persönlich abholen, kam bislang nur zwei Mal vor.

(APA)

Aufgerufen am 25.04.2019 um 04:58 auf https://www.salzburg24.at/archiv/goldene-himbeere-2013-sieben-trophaeen-fuer-twilight-42605935

Kommentare

Mehr zum Thema