Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Griechische Küstenwache erschoss Schlepper

Bei einer Verfolgungsjagd hat die griechische Küstenwache einen mutmaßlichen Schlepper erschossen. Zuvor soll der Mann sieben Migranten an einem Strand der Insel Kos abgesetzt haben. Dies berichtete das Staatsradio am Dienstag.

Wie die Nachrichtenagentur dpa aus Kreisen der Küstenwache erfuhr, versuchte der mutmaßliche Schlepper vom Strand aus in Richtung Türkei zurückzukehren. Die Besatzung eines Patrouillenbootes habe ihn aufgefordert anzuhalten. Dabei habe er versucht das Boot der Küstenwache zu rammen.

Schließlich feuerten die Beamten den Angaben zufolge mehrere Schüsse auf den Motor des Schlepperboots ab. Einer davon traf den Mann tödlich, der türkischer Staatsbürger sein soll. Die Ägäis ist eine der Routen, über die internationale Schlepperbanden immer wieder Migranten illegal in die EU bringen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 02.03.2021 um 03:38 auf https://www.salzburg24.at/archiv/griechische-kuestenwache-erschoss-schlepper-45106177

Kommentare

Mehr zum Thema