Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Grödig-Sieglauf fand in Linz ein Ende

Die Vorzeichen standen gut - allerdings kassierte Erstligist Grödig bei Blau-Weiss Linz eine 0:3-Niederlage!

Aufsteiger Blau-Weiss Linz hat in der 7. Runde den zweiten Sieg in der Ersten Liga gefeiert. Die Oberösterreicher feierten dank Treffer von Manuel Hartl (10.), Torsten Knabel (39.) und Dominic Hassler (93.) einen 3:0-Sieg gegen den SVGrödig. Blau-Weiss beendete damit zwei Serien: Für die Linzer war es nach drei Niederlagen wieder ein Erfolgserlebnis, die Elf von Trainer Heimo Pfeifenberger ging nach drei Siegen in Folge erstmals wieder leer aus.

Die Entscheidung fiel schon in der ersten Hälfte. Hartl verwertete gleich die erste Chance, er zog nach einem langen, hohen Pass von Wawra vom Fünfereck ab und traf ins lange Kreuzeck zur Führung. Nachdem Lainer die Riesenchance zum Ausgleich ausgelassen hatte und Huspek auf der Gegenseite ebenso versagte, nützte Knabel eine schlechte Abwehr von Torhüter Schranz bei einem Wawra-Freistoß zum 2:0 (39.).

In der zweiten Hälfte vergaben die Linzer zunächst einige Chancen auf einen höheren Sieg, die größte davon in der 79. Minute: Wawra scheiterte mit einem Foulelfmeter an Schranz, der auch den Nachschuss von Piesinger parierte. Lainer war da längst in der Kabine, er kassierte für Nachschlagen in der 62. Minute die Rote Karte.

Erste Liga, 7. Runde:Blau-Weiss Linz - SVGrödig 3:0 (2:0). Linzer Stadion, Zuschauer, SR Kollegger.

Tore: 1:0 (10.) Hartl 2:0 (39.) Knabel 3:0 (93.) Hassler

BW Linz: Wimleitner - Bubenik, Knabel, Koll, Rabl - Piesinger - Huspek, Wawra, Nikolow (78. Höltschl), Hartl (46. Arapovic) - Miksits (74. Hassler)

Grödig: Schranz - Lainer, Cabrera, Taschwer, Lenko (50. Öbster) - Krammer, Hopfer, Riedl (69. Hanikel), Salamon - Jukic (69. Sobkova), Viana Rote Karte: Lainer (62.)

Gelbe Karten: Keine bzw. Krammer, Viana

Die Besten: Wawra, Hartl bzw. keiner

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 01.03.2021 um 01:49 auf https://www.salzburg24.at/archiv/groedig-sieglauf-fand-in-linz-ein-ende-59250112

Kommentare

Mehr zum Thema