Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Hallein gewann kuriose Partie gegen Hallwang

FC Hallein 04 ging nach kuriosem Spielverlauf als Sieger des „Austria-Verfolger-Duells“ hervor, Hallwang gab in den letzten fünf Minuten den Sieg aus der Hand. Der SV Anthering rang dem FC Pinzgau ein 1:1 ab, Austria Salzburg gewann souverän.

FC Hallein 04 - SV Hallwang 4:3 (2:2): Bereits in der vierten Minute sah der Hallein Josef Höllbacher die rote Karte. Doch ein Sturmlauf der Hallwanger blieb aus, im Gegenteil: Die Hausherren schossen in der 12. Minute das 1:0. Danach brauchte es etwas mehr als zehn Minuten, bis sich die Flachgauer erholten und den Ausgleich erzielten.

Nach genau einer halben Stunde war erneut Schiedsrichter Feichtner im Blickpunkt, als er einen Elfmeter für die Salinenstädter piff. Diesen verwertete Hannes Höllbacher souverän.

Doch nur 120 Sekunden später zappelte der Ball erneut im Netz, diesmal jubelte erneut die Mannschaft von Trainer Josef Bauer zum 2:2.

Nach dem Seitenwechsel verletzte sich Daniel Kreuzer an der Stirn - das hinderte ihn jedoch nicht daran samt „Turban“ in der 65. Minute per Kopf die 3:2-Führung herzustellen. Diese hielt bis in die Schlussminuten, die Gäste wähnten sich bereits als die sicheren Sieger, ehe die Krispler-Elf noch einmal aufdrehte: Hannes Höllbacher markierte in der 87. Minute den Ausgleich, Mario Krajinovic erzielte in der 93. Minute das alles entscheidende 4:3 für die Halleiner.

„Als Trainer glaubt man immer an sein Team, Gratulation an die Mannschaft“, freute sich Hallein-Coach Harald Krispler nach der Partie. Josef Bauer war für keine Stellungnahme bereit.

SV Austria Salzburg - UFC Maria Alm 4:0 (3:0): Klare Angelegenheit für den Tabellenführer. 1200 Zuschauer in Salzburg-Maxglan sahen eine Austria, die die Partie bereits in den ersten 45 Minuten entschied: Herausragend war Niko Mayer, der zwei Tore schoss.

FC Pinzgau Saalfelden - SV Anthering 1:1 (1:1): Anthering bleibt weiterhin der „Schreck der großen“ der Landesliga. Vor zwei Runden gab es einen 3:1-Erfolg gegen Vizemeister Eugendorf, nun rang die Luginger-Elf Saalfelden das zweite Unentschieden ab. Robert Fekete brachte die Pinzgauer bereits in der 11. Minute in Führung, Rene Hinker glich noch vor der Pause aus. In der zweiten Hälfte fielen keine Treffer mehr.

Die weiteren Ergebnisse, 1.Landesliga, 8.Runde: SAK 1914 - FC Zell am See 4:2 (2:2); USC Eugendorf -Union Henndorf 5:3 (2:3); SV Austria Salzburg - UFC Maria Alm 4:0 (3:0); USK Piesendorf - FC Puch 1:1 (0:0).

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 10.05.2021 um 07:48 auf https://www.salzburg24.at/archiv/hallein-gewann-kuriose-partie-gegen-hallwang-59624884

Kommentare

Mehr zum Thema