Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Hallwang mit Personalsorgen nach Hallein

Das Spitzenspiel der 8. Landesliga-Runde heißt FC Hallein gegen SV Hallwang. Die Hallwanger reisen mit Personalproblemen zum Tabellendritten.

Gimpl, Löffelberger, Schuster – die Liste der Ausfälle ist lang. Grund genug für Trainer Josef Bauer, das taktische Konzept zu ändern. “Wir werden in Hallein eher defensiv auftreten.”

Besser sieht es da schon bei den Salinenstädtern aus, die “nur” Golser und Pfeiffer vorgeben müssen. Die Statistik spricht für die Halleiner: in den letzten beiden Saisonen ging der FC auf eigener Anlage jeweils als Sieger vom Platz. “Damit hab ich mich noch gar nicht befasst”, so Trainer Harald Krispler. “Aber da hoffe ich, dass wir auch das dritte Spiel gewinnen.”

SAK 1914 - FC Zell am See:Für die Stadt-Salzburger steht das zweite Spitzenspiel in Folge auf dem Programm. Die bittere 0:1-Niederlage letzte Woche gegen Hallwang war die dritte Pleite des SAK in Folge. Die Pinzgauer schossen zwar zuletzt Maria Alm 5:0 aus dem eigenen Stadion, in den letzten drei direkten Duellen zwischen dem SAK und Zell am See hatten die Mozartstädter zwei Mal das bessere Ende auf ihrer Seite, zuletzt gab es am 11. April 2009 ein 2:2. 

USC Eugendorf - Union Henndorf:In der achten Runde gibt es das Flachgau-Derby schlechthin. Der Vizemeister Eugendorf, aktuelle auf dem sechsten Tabellenplatz, empfängt Union Henndorf, die auf Platz neun liegen. Die Eugendorfer waren etwas schleppend in die Saison gestartet, nun stehen drei Siege in Folge für die Zanner-Elf zu buche. Henndorf bremste in der letzten Woche etwas die Fahrt von FC Hallein04, erreichte zu Hause ein 2:2. Das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften endete 3:3.

SV Austria Salzburg - UFC Maria Alm: Nach einer turbulenten Woche der Austria-Anhängerschaft und des Vorstandes, konzentriert sich der Tabellenführer nun wieder voll auf das sportliche. UFC Maria Alm ist dabei der Beste Gegner, den sich die Emich-Elf in dieser Situation wünschen kann: Die Pinzgauer haben erst zwei Punkte auf ihrem Konto stehen und stehen vor allem in der Defensive nicht gut: 18 Gegentreffer in sieben  Spielen. Für Austria Salzburg, mit 25 erzielten Toren Spitzenreiter, ein gefundenes Fressen.

USK Piesendorf- FC Puch:Das Duell der Nachzügler ist für beide Mannschaften enorm wichtig: FC Puch, in dieser Spielzeit noch ohne Sieg, läuft seit Meisterschaftsbeginn der Form nach. Die Piesendorfer haben zwar schon einen Dreier auf ihrem Konto, jedoch kam bislang nur ein Unentschieden dazu. Für beide Mannschaften ist diese direkte Duell eine kleine Vorentscheidung, wie der weitere Meisterschaftsverlauf sein wird.

FC Pinzgau Saalfelden - SV Anthering: Der „Austria-Bezwinger“ empfängt den Tabellenachten, für den es diese Saison immer „Hop oder Drop“ hieß: Entweder die Flachgauer gewannen ihre Partie oder haben sie Verloren - ein Unentschieden gab es bisher noch nicht. Die Saalfeldener strotzen nach dem 2:0-Erfolg gegen den Tabellenführer voller Selbstvertrauen.

SV Straßwalchen - SG ASK/PSV: Der Tabellensiebte aus dem nördlichen Flachgau empfängt die Spielgemeinschaft aus der Landeshauptstadt, nach drei Siegen in Folge sind die Straßwalchner voller Tatendrang. Die Stadt-Salzburger werden jedoch gerne einen Blick in das Archiv werfen: Das letzte Aufeinandertreffern am 17. Mai 2009 endete mit einem glatten 3:0-Erfolg für den ASK/PSV.

Quelle: Salzburg-fussball.at

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 12.05.2021 um 03:11 auf https://www.salzburg24.at/archiv/hallwang-mit-personalsorgen-nach-hallein-59624890

Kommentare

Mehr zum Thema