Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Hanfplantage im Bezirk Gmunden aufgeflogen

Eine Hanfplantage, die von einem Oberösterreicher und einem Salzburger betrieben wurde, ist im Bezirk Gmunden aufgeflogen. Das Duo soll von Anfang 2007 bis August dieses Jahres insgesamt sieben Kilo Cannabis erzeugt und verkauft haben.

Das Duo soll von Anfang 2007 bis August dieses Jahres insgesamt sieben Kilo Cannabis erzeugt und verkauft haben. Abnehmer war ein Salzburger, gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Freitag bekannt.

Neben der noch nicht vollständig gereiften Outdoor-Plantage stellte die Polizei in der Wohnung des 33-jährigen Oberösterreichers knapp eineinhalb Kilo abgeerntete Cannabisblüten und u.a. eine voll automatisierte Steuerungsanlage sicher. Zudem fanden die Ermittler 80 weitere Hanfpflanzen. Der Ertrag des Drogenverkaufs wird mit rund 50.000 Euro beziffert, ein Teil davon wurde in Technik, Setzlinge, Dünger, Schädlingsbekämpfung sowie in die In- und Outdoor-Anlage investiert.

Der 33-Jährige und seine Komplizen im Alter von 43 und 24 Jahren wurden festgenommen und auf Weisung der Staatsanwaltschaften Wels und Salzburg in die zuständigen Justizanstalten gebracht. Die Lebensgefährtin des Oberösterreichers wird wegen Mittäterschaft auf freiem Fuß angezeigt.

Aufgerufen am 14.12.2018 um 07:52 auf https://www.salzburg24.at/archiv/hanfplantage-im-bezirk-gmunden-aufgeflogen-59598190

Kommentare

Mehr zum Thema