Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Heinz Reincke ruht am Wiener Zentralfriedhof

Familie, Fans und Freunde konnten am Mittwochnachmittag Abschied vom beliebten Schauspieler Heinz Reincke nehmen.

Der in der vorvergangenen Woche im Alter von 86 Jahren Verstorbene wurde in der Halle 2 des Wiener Zentralfriedhofs aufgebahrt. Vor dem Sarg des Schauspielers war eine Fotografie des Mimen und ein Kondolenzbuch platziert, in das sich Trauernde eintragen konnten. Im Anschluss an die öffentliche Aufbahrung war eine Trauerfeier im Familien- und Freundeskreis angesetzt. Reincke hatte sich seit knapp zwei Jahren aufgrund eines Beinleidens in einem Wiener Pflegeheim befunden.

Reincke mit 17 Schauspielunterricht

Geboren wurde Reincke am 28. Mai 1925 im deutschen Kiel, wo er bereits als 17-jähriger Schauspielunterricht nahm. Der große Durchbruch kam 1955, als ihn Gustaf Gründgens an das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg holte. 1968 gelang Reincke der Sprung an das Wiener Burgtheater, wo er von 1968 bis 1985 Ensemblemitglied war, wobei er ab 1974 den Titel Kammerschauspieler trug. Einem breiten Publikum wurde der Neoösterreicher, der 1970 zusätzlich die österreichische Staatsbürgerschaft angenommen hatte, mit seinen Fernsehrollen bekannt. Neben Filmen war er in Serien wie "Großstadtrevier" und "Zwei Münchner in Hamburg" vertreten, eine seiner letzten Rollen spielte er im Dauerbrenner "Der Landarzt" als Pastor Eckholm. APA
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.07.2019 um 10:41 auf https://www.salzburg24.at/archiv/heinz-reincke-ruht-am-wiener-zentralfriedhof-59247403

Kommentare

Mehr zum Thema