Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Holländergruppe mischt Saalbach-Hinterglemm auf

Die Polizei konnte die Urlauber auf der L111 schließlich anhalten. Bilderbox/Symbolbild
Die Polizei konnte die Urlauber auf der L111 schließlich anhalten.

Eine Gruppe Holländer, im Alter von 25 bis 32 Jahre, soll von Mittwoch bis Donnerstag in Saalbach-Hinterglemm (Pinzgau) regelrecht gewütet haben. Die sieben Urlauber waren in eine Schlägerei mit drei Verletzten verwickelt, sie randalierten und versuchten mit mehreren gestohlenen Ski zu flüchten.

Die Urlaubergruppe reiste am Mittwochnachmittag im Pinzgau an. Bereits in den Abendstunden stahlen sie fünf Paar Ski und verübten mehrere Sachbeschädigungen, so die Polizei in einer Aussendung. Ermittlungen führten die Polizeibeamten zu dem Transporter der Männer.

Schlägerei auf der Skihütte

Am Donnerstagnachmittag waren die Holländer in einer Skihütte in eine Schlägerei verwickelt. Drei weitere Beteiligte wurden dabei verletzt. Einer der Urlauber wurde zu diesem Zeitpunkt festgenommen. Die anderen sechs Männer versuchten mit einem Transporter zu fliehen. Auf der L111 konnten sie jedoch von einer Polizeistreife gestoppt werden. In dem Wagen befanden sich auch die gestohlenen Ski.

Holländer auf der L111 gestoppt

Diese konnten den wahren Besitzern bereits zurückgegeben werden. Die Randalierer wurden einvernommen. Sie werden wegen Verdacht des Diebstahles, des Raufhandels und der Sachbeschädigungen bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt, heißt es in der Aussendung abschließend.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.03.2021 um 07:00 auf https://www.salzburg24.at/archiv/hollaendergruppe-mischt-saalbach-hinterglemm-auf-44876662

Kommentare

Mehr zum Thema