Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Illegaler Tierhandel in Salzburg aufgeflogen

Salzburg - Ein skandalöser Tierhandel ist vor wenigen Tagen in Salzburg aufgeflogen. An einem Salzburger Parkplatz wollten unbekannte Mittelmänner ein junges Hündchen übergeben, das zuvor im Internet bestellt wurde. Dass die Empfänger Mitglieder der Salzburger Tierrettung waren, war den Überbringern allerdings nicht bekannt.

Gerade in der Vorweihnachtszeit ist es immer beliebter, seinen Liebsten ein Haustier zu schenken. Einer der einfachsten Wege führt übers Internet. Bei unseriösen Anbietern werden den Interessenten offizielle Papiere und Impfpass der Tiere vorgegaukelt.

Der Hund wird dann, wie in diesem Fall, aus der Slowakei nach Österreich bzw. Salzburg geschafft und an einem Parkplatz oder Tankstelle übergeben. Der Malteserwelpe war laut Angaben der Überbringer über acht Wochen alt und mit einem Impfpass ausgestattet. Bei einer Überprüfung stellte die Tierrettung jedoch fest, dass der Welpe keinerlei Impfungen bekommen hatte und auch die Daten im Pass wurden offensichtlich verfälscht.

Quelle: Aktivnews

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 04:11 auf https://www.salzburg24.at/archiv/illegaler-tierhandel-in-salzburg-aufgeflogen-59630008

Kommentare

Mehr zum Thema