Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

In Not geratene Bergsteiger aus Hochkaltergebirge gerettet

Berchtesgaden – Drei Bergsteiger sind am Mittwoch gegen 14.30 Uhr im Hochkaltergebirge bei Berchtesgaden in Bergnot geraten.

Die Bergsteiger wollten vom Wimbachtal aus über die Hochalmscharte zur Hochalm aufsteigen. Oberhalb der Waldgrenze verloren sie die Orientierung und gerieten etwa 30 Meter unterhalb der Scharte in schwieriges Alpingelände. Trotz guter Ausrüstung schafften sie jedoch auch den Rückweg nicht mehr mit eigener Kraft und setzten deshalb einen Notruf bei der Bergwacht ab.

Der Rettungshubschrauber aus Traunstein setzte daraufhin eine Mannschaft der Bergwacht Ramsau bei den in Not geratenen Alpinisten ab. In mehreren Flugmanövern wurden die Bergsteiger am Bergetau mittels Kappaverfahren unverletzt ins Wimbachtal hinabgeflogen. Dort wurden sie von Bergwachtmänner erwartet und per Geländewagen ins Tal gebracht. Da die Rettung bis in die frühen Abendstunden dauerte, war zur besseren Orientierung auch eine Wärmebildkamera der Feuerwehr Berchtesgaden im Einsatz.

Quelle: Aktivnews

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 06.05.2021 um 09:08 auf https://www.salzburg24.at/archiv/in-not-geratene-bergsteiger-aus-hochkaltergebirge-gerettet-59630032

Kommentare

Mehr zum Thema