Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Inder griff wegen verletzter Ehre in der Stadt Salzburg zum Messer

Salzburg-Stadt – Wegen verletzter Ehre ist es am Mittwoch in der Stadt Salzburg in einer Wohnung im Bahnhofsbereich zwischen Indern zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen. In seiner Wut ging ein 56-Jähriger mit einem Messer auf einen Bekannten los.

Dem 32-jährigen gelang zwar die Flucht aus der Wohnung, doch erlitt er bei der Auseinandersetzung Schnittwunden an der linken Hand, eine Bisswunde am Arm, eine Rissquetschwunde an der Augenbraue sowie eine Abschürfung im Kieferbereich, meldete die Polizei.

Grund des Streites war, dass sich der Ältere von dem 32-Jährigen – einem Zeitungsverkäufer – tiefst in seiner Ehre verletzt fühlte. Der Jüngere habe ihn ständig mit der Forderung bedrängt, die Tochter des 56-Jährigen heiraten zu dürfen. Das Opfer begab sich nach der Auseinandersetzung ins Landeskrankenhaus, wo er aber den Ärzten die wahre Ursache seiner Verletzungen verschwieg und behauptete, diese stammten von einem Mopedunfall.

Zu Hause bekam der 32-Jährige neuerlich Besuch von dem Älteren. Der 56-jährige Inder klopfte minutenlang gegen die Wohnungstür und forderte den Zeitungsverkäufer auf herauszukommen, um ihm neuerlich Gewalt antun zu können. Das Opfer verständigte per Notruf die Polizei. Der 56-Jährige, der inzwischen in seine eigene Wohnung zurückgekehrt war, wurde von der Polizei festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete seine Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt Salzburg an

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 10:47 auf https://www.salzburg24.at/archiv/inder-griff-wegen-verletzter-ehre-in-der-stadt-salzburg-zum-messer-59621452

Kommentare

Mehr zum Thema