Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Indira vergleicht sich mit Gandhi

Indira wurde am Wochenende nach einer Prügelei vor einer Disco in Berlin von der Polizei abgeführt und im Anschluss wegen Widerstand gegen Vollzugsbeamte angezeigt. Nun meldet sich der Ex--Bro'Sis-Star zu Wort.

Angeblich war Indiras neuer Freund Manny Marc (31), Mitglied der Band 'Die Atzen', vor dem Club in der Hauptstadt in eine Schlägerei geraten und hatte sich schwer an der Hand verletzt. Passanten riefen die Polizei, die rückte an und wurde laut Augenzeugen von der Sängerin massiv angepöbelt. Die fackelten nicht lange und packten Indira in einen Streifenwagen, wo sie sich als 'Ingrid Schmidt' vorstellte.

Indira wollte nur Streit schlichten

Doch Indira zeichnete selbst ein ganz anderes Bild von der Situation: "Das war der sinnloseste Großeinsatz in der Geschichte der Polizei. Wir wollten nur Streit schlichten", schimpfte sie gegenüber 'Bild.de'. "Die Situation ist durch die Polizei eskaliert. Man beschimpfte mich und drohte, mich in eine Zelle zu stecken. Später wollten sie mich nicht mehr aus dem Wagen lassen! Ich kam mir vor wie Hannibal Lecter. Dabei wollte ich nur friedlich helfen wie Gandhi …" Vielleicht muss Indira Weis noch etwas an dem gewaltfreien Widerstand nach Gandhi arbeiten.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 02:41 auf https://www.salzburg24.at/archiv/indira-vergleicht-sich-mit-gandhi-59275936

Kommentare

Mehr zum Thema