Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Initiative "Forschung macht Schule" in Salzburger Volksschulen

Salzburg-Stadt – In der Volksschule der Franziskanerinnen in der Schwarz­straße fand am Freitag als Abschluss der zwei Wochen dauernden Projektwoche “Eine Welt voll Zahlen” eine große Abschlussveranstaltung für die Schüler statt.

Dabei präsentierten die Schüler Ergebnisse der Arbeiten. Die 4. Klassen hatten auf besonders kreative Weise Geschichten über Zahlen erfunden und als Theater aufgeführt. Eine andere Klasse zeigte ein Schattentheater mit dem Titel “3 Dreiecke machen sich auf die Suche nach einem Viereck”.

Zu Gast waren unter anderem die 3. Landtagspräsidentin Gudrun Mosler-Törnstöm, Gemeinderätin Eva Weissenbacher, Vertreter des Schulsponsors Raiffeisen und die Geschäftsführung des Vereins der Franziskanerinnen.

Um langfristig die Freude an Naturwissenschaften und Technik zu fördern, wurde ausserdem ein Forscherzimmer als Dauereinrichtung eröffnet. In diesem Raum können sich die Kinder künftig mit Mikroskopen, Logikspielen und naturwissenschaftlichen Baukästen frei und forschend betätigen. “Damit soll die Begabungsförderung an der Schule verstärkt werden. Jene Kinder, die im Regelunterricht die Aufgaben schon erledigt haben, können in diesem Raum vertiefte Aufgaben lösen”, so die Direktion Elisabeth Schneider- Brandauer.

‚Forschung macht Schule’ ist eine Initiative vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie. Die Industriellenvereinigung Salzburg unterstützt den Aufbau der Pilotregion Salzburg und die Umsetzung der einzelnen Projekte. Nach den Semesterferien gibt es in drei weiteren Schulen Projekttage bzw. Wochen.

Quelle: Industriellenvereinigung Salzburg

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.05.2021 um 12:09 auf https://www.salzburg24.at/archiv/initiative-forschung-macht-schule-in-salzburger-volksschulen-59613088

Kommentare

Mehr zum Thema