Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Integration mit Geschmack im "Kulinarium Salzburg"

Salzburg-Stadt – In der Neuen Mitte Lehen nimmt am 1. Dezember das “Kulinarium Salzburg” seinen Betrieb auf. Bis Anfang Februar 2009 erhalten hier Menschen mit Behinderung Zugang zur Arbeitswelt.

“Eines meiner vordringlichsten Anliegen als Sozialreferentin ist die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit von Menschen mit Behinderungen”, betonte Landesrätin Erika Scharer bei einem Informationsgespräch. “Viele Maßnahmen und zahlreiche Projekte in Salzburg, so auch das Kulinarium der Diakonie, sind dabei wichtige Bausteine zur Erreichung des Ziels Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Das Kulinarium Salzburg ermöglicht insgesamt 22 Menschen mit Behinderung Beschäftigung”, so Scharer.

Das “Kulinarium Salzburg” ist Teil der Behindertenhilfe des Diakonie-Zentrums Salzburg und als Beschäftigungs- und Qualifizierungseinrichtung für 22 Menschen mit Behinderung konzipiert. 17 Plätze werden als Beschäftigungsplätze für Menschen mit Behinderung geführt und fünf Plätze als Teilqualifizierungsplätze nach dem Berufsausbildungsgesetz mit dem Ziel einer Integration am ersten Arbeitsmarkt.

Das “Kulinarium Salzburg” wurde als Teilprojekt im Bauprojekt “Neue Mitte Lehen” auf einer Fläche von 530 Quadratemetern errichtet. Das Konzept umfasst die Produktion von qualitativ hochwertigen und wettbewerbsfähigen Speisen für Catering, Mittagstische und Pausenbuffets für Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen, Firmen, Behörden, Interessensvertretungen, Körperschaften und Privatpersonen. “Dabei wird auf die Verwendung von regionalen Lebensmitteln und verstärkt auch von Bioprodukten geachtet”, so Scharinger. Namhafte Firmen und Institutionen aus dem Salzburger Raum haben bereits im Vorfeld Interesse bekundet, möchten mit Aufträgen ihre “Corporate Social Responsibility” heben und einen Beitrag zur Integration leisten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 04:13 auf https://www.salzburg24.at/archiv/integration-mit-geschmack-im-kulinarium-salzburg-59606053

Kommentare

Mehr zum Thema