Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Interactive Whiteboards an zwei Pilotschulen in Salzburg

Salzburg – Zwei Salzburger Schulen, die HBLA Ursprung und das Bundesgymnasium Seekirchen, nehmen an einem österreichweiten Pilotversuch teil, bei dem anstelle der traditionellen grünen Tafel, auf der mit Kreide geschrieben wird, interaktive Whiteboards eingesetzt werden.

Unter der Projektleitung von Ministerialrat Reinhold Hawle vom Unterrichtsministerium wird in Kooperation mit dem Verein BildungOnline sowie Salzburg Research, Education Highway Oberösterreich und Burgenländischer Bildungsserver der Einsatz von interaktiven Whiteboards an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen sowie an den allgemeinbildenden höheren Schulen getestet.

Der Einsatz dieser Technologie bzw. dieses interaktiven Unterrichtsmediums erlaubt den Pädagogen modernstes Unterrichten bei gleichzeitiger Sicherung des mit den Schülern gemeinsam erarbeiteten Wissens auf höchster Stufe. Das gab der Amtsführende Präsident des Landesschulrates für Salzburg, Herbert Gimpl, kürzlich bekannt.

Österreichweit wurden nun innerhalb eines EU-weiten Projekts zehn Schulen mit diesen interaktiven Boards ausgestattet. Zur zielsicheren Verwendung samt begleitender Evaluierung dieser neuen Unterrichtstafeln fand kürzlich an der HBLA Ursprung und am Bundesgymnasium Seekirchen eine entsprechende Einschulung statt. Das einstmalige Tafelbild mit nostalgischen Kreidezeichen wird wohl aufgrund der Kosten noch nicht ganz aus den Klassenzimmern verschwinden, die neue Technologie lässt aber bereits einen Einblick in das Unterrichten von morgen und in die Klassen der Zukunft zu.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 07:42 auf https://www.salzburg24.at/archiv/interactive-whiteboards-an-zwei-pilotschulen-in-salzburg-59619949

Kommentare

Mehr zum Thema