Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Internationaler Frauentag 2009

Donnerstag, 5. März 2009, 16 UhrMuseum der Moderne MönchsbergMönchsberg 32, Salzburg | Eintritt frei

Frauentag 2009: Frauen in der Kunst

Die Preisverleihung der Irma von Troll-Borostyáni-Preise 2009 an bildende Künstlerinnen findet am Donnerstag, 5. März, um 16.00 Uhr im Museum der Moderne am Mönchsberg durch Landeshauptfrau Gabi Burgstaller und Bürgermeister Heinz Schaden statt. Als Festrednerin konnte die renommierte Kultur- und Medienwissenschafterin Susanne Lummerding aus Wien gewonnen werden. Ihre Rede trägt den Titel „Alternative Images? Zur Debatte – Feministische Kunst”. Musikalisch wird die Preisverleihung vom Jazz/Soul-Duo Angela Tröndle begleitet.Zum 14. Mal vergeben die Frauenbüros von Stadt und Land Salzburg den Irma von Troll-Borostyáni-Preis. Heuer werden mit diesem nach der ersten Salzburger Feministin benannten Preis bildende Künstlerinnen ausgezeichnet, die Feminismus in der Kunst als kritisch-reflexive Haltung einnehmen und zum Ausdruck bringen. Der Preis wird für je eine Künstlerin aus der Stadt und dem Land verliehen und ist mit je 1.500 Euro dotiert. Es gab diese Jahr mit 36 Nominierungen so viele wie noch nie. Die Einreichungen zeigten eine große Vielfalt des kreativen Schaffens von Frauen in Salzburg. Die Jury bildeten Hildegund Amanshauser, Direktorin der Internationalen Sommerakademie Salzburg; Hildegard Fraueneder, Leiterin der Galerie 5020 Salzburg; Gertraud Steinkogler-Wurzinger, Genderbeauftragte der Universität Mozarteum; Birgit Mitterhumer-Zehetner, Büro für Frauenfragen und Chancengleichheit des Landes Salzburg und Alexandra Schmidt, Frauenbüro der Stadt Salzburg

Am Internationalen Frauentag selbst, dem 8. März 2009, gibt es um 10 Uhr eine Führung durch die Ausstellung von Nancy Spero „Woman as Protagonist” (21.2. – 14.6.09) im MdM Mönchsberg. Spero wurde vor allem durch ihre feministische Position bekannt. Ihr Ärger über die Unsichtbarkeit und die mangelnde Wahrnehmung von Künstlerinnen im Kunstbetrieb und ihr politisches Engagement sind wesentlich für ihre Motivation. Sie hat großes Aufsehen erregt und betont, dass ihre Kunst als Protest bezeichnet werden kann. Ihr großes Anliegen ist der Kampf für die Befreiung des weiblichen Körpers und der weiblichen Sexualität.

Eintritt und Führung sind für Frauen kostenlos, Anmeldungen bis 6. März 2009 vormittags unter 0662/8072-2043. Den restlichen Tag über zahlen Frauen im MdM Mönchsberg nur den halben Eintritt (€ 4,-).Im Anschluss an die Führung findet um 11 Uhr eine Diskussionsrunde zur Rolle von Künstlerinnen und Kunstwissenschafterinnen im Kulturbetrieb statt. Es geht bei dieser Kooperation zwischen EWMD (European Women´s Management Development International Network) und dem Verein der Freunde und Förderer des MdM Salzburg um aktuelle feministische Tendenzen in der Bildenden Kunst und die Veränderung im Selbstverständnis von Künstlerinnen seit den 1970er Jahren.

Nähere Informationen: Büro für Frauenfragen und Chancengleichheit des Landes, Telefon: 0662/8042-4041, Mail: bff@salzburg.gv.at oder Frauenbüro der Stadt Salzburg, Telefon: 0662/8072-2045, Mail: frauenbuero@stadt-salzburg.at

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 08:19 auf https://www.salzburg24.at/archiv/internationaler-frauentag-2009-59613100

Kommentare

Mehr zum Thema