Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Iran hält an umstrittenem UNO-Botschafter fest

Im Streit mit den USA um den neuen iranischen UN-Botschafter will Teheran nicht nachgeben. Sein Land werde an dem Kandidaten Hamid Abutalebi festhalten und keine Alternativen präsentieren, sagte Vize-Außenminister Abbas Araqchi am Samstag nach Angaben der Nachrichtenagentur Mehr. Washington warf er den Bruch internationalen Rechts vor und kündigte juristische Schritte gegen die USA an.

US-Präsident Obama verweigert Abutalebi die Einreise, weil er 1979 unter den Studenten gewesen sein soll, die die US-Botschaft in Teheran stürmten und rund 50 Amerikaner über ein Jahr als Geiseln hielten. Abutalebi selbst gibt an, damals nur Übersetzer gewesen zu sein.

Der weltweite Hauptsitz der Vereinten Nationen ist in New York, dort finden auch die wichtigen Sitzungen des Sicherheitsrates und die jährliche Vollversammlung statt. Grundsätzlich sind die USA gehalten, allen UNO-Diplomaten die Einreise zu gewähren.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.03.2021 um 10:59 auf https://www.salzburg24.at/archiv/iran-haelt-an-umstrittenem-uno-botschafter-fest-45080884

Kommentare

Mehr zum Thema