Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Israelische Armee tötete drei Palästinenser

Ein israelisches Spezialkommando hat am Dienstag im Westjordanland drei Palästinenser getötet. Der Inlandsgeheimdienst Shin Beth teilte mit, es habe sich um salafistische Jihadisten gehandelt, die in der Gegend von Jatta einen Anschlag vorbereiteten. Vom Geheimdienst wurde zunächst der Tod von zwei Palästinensern bekanntgegeben, später meldete die Armee den Tod eines dritten Mannes.

Das Sonderkommando habe zunächst auf die Reifen des Autos der Gesuchten geschossen. Als diese das Feuer erwiderten, seien sie bei einem Gefecht getötet worden. In dem Wagen seien Sprengstoff und Waffen gefunden worden. Ein dritter bewaffneter Palästinenser sei später in Jata südlich von Hebron getötet worden.

Den ersten Angaben zufolge wurden bei dem Einsatz zwei Pistolen sichergestellt. Laut dem Geheimdienst waren kürzlich mehrere Mitglieder der selben Gruppe festgenommen worden. Im Verhör hätten sie angegeben, eine "Serie von Anschlägen" auf israelische Ziele, aber auch gegen die palästinensische Autonomiebehörde vorzubereiten. Demnach war die Gruppe dabei, ein Netzwerk aus Lagerstätten mit Waffen und Sprengstoff aufzubauen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.05.2019 um 02:46 auf https://www.salzburg24.at/archiv/israelische-armee-toetete-drei-palaestinenser-44334058

Kommentare

Mehr zum Thema