Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Israelische Soldaten erschossen Palästinenserin

Israelische Soldaten haben am Grenzzaun zum Gazastreifen eine Frau erschossen, die nach palästinensischen Angaben psychisch krank war. Die Leiche der 58-jährigen Amena Kadeh sei am Samstag in der Nähe des Zaunes auf der Höhe von Chan Younis gefunden worden, teilten die Behörden in Gaza mit.

Das israelische Militär bestätigte, dass sich in der Nacht zuvor eine Person der Sperranlage genähert habe und auch nach Aufforderungen und Schüssen in die Luft nicht umgekehrt sei. Daraufhin hätten die Soldaten auf die Person gezielt und getroffen. An dem Zaun wurden wiederholt Bombenanschläge auf Soldaten verübt.

Die israelische Luftwaffe bombardierte zuvor eine Abschussrampe für Raketen im palästinensischen Gazastreifen. Offenbar ging das Militär davon aus, dass ein Raketenbeschuss Israels unmittelbar bevorstand. Der Angriff sei notwendig gewesen, um eine drohende Gefahr für Israel abzuwenden, teilte das Militär am Freitag mit. Von Opfern in der Enklave am Mittelmeer wurde zunächst nichts bekannt.

Die im Gazastreifen herrschende radikal-islamische Hamas spricht Israel das Existenzrecht ab, versucht aber zugleich, militantere Splittergruppen von Angriffen auf Israel abzuhalten.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.03.2021 um 08:58 auf https://www.salzburg24.at/archiv/israelische-soldaten-erschossen-palaestinenserin-44881840

Kommentare

Mehr zum Thema