Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

IWF gibt grünes Licht für Hilfskredite an Ukraine

Die Ukraine kann auf rasche Hilfsgelder hoffen Salzburg24
Die Ukraine kann auf rasche Hilfsgelder hoffen

Die pleitebedrohte Ukraine kann auf rasche internationale Hilfsgelder zählen. Wie der Internationale Währungsfonds (IWF) am Donnerstag in Washington mitteilte, wurde eine vorläufige Einigung über ein zweijähriges Hilfsprogramm im Volumen von 14 bis 18 Milliarden US-Dollar ( (10,15 bis 13,05 Mrd. Euro) erzielt.

Durch das Abkommen mit dem IWF könnten in diesem Zeitraum insgesamt internationale Hilfsgelder über 27 Milliarden Dollar freigesetzt werden, hieß es. An die Finanzhilfen seien Bedingungen zur Reform der Wirtschaft des Landes geknüpft, teilte IWF-Missionschef Nikolai Georgiyev in Kiew mit. Angesichts eines drohenden Staatsbankrotts hatte die Ukraine, die zuletzt am Tropf der russischen Regierung hing, den IWF offiziell um Unterstützung gebeten.

US-Präsident Obama hat die Hilfe des Internationalen Währungsfonds (IWF) für die Ukraine begrüßt. Der in Aussicht gestellte Hilfskredit in Höhe von bis zu 13 Milliarden Euro) sei ein "großer Schritt vorwärts", sagte Obama am Donnerstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi in Rom.

Sie gäben dem Land die Aussicht auf ein "tatsächliches Wirtschaftswachstum". Dadurch würden die Kredite dem Land helfen, seine Wirtschaft zu stabilisieren und auf lange Sicht die Bedürfnisse der ukrainischen Bevölkerung zu erfüllen, sagte Obama weiter. Das Paket werde zudem weitere internationale Finanzhilfen mit sich bringen. Die politisch und wirtschaftlich schwer angeschlagene Ukraine ist nach Angaben ihrer Übergangsregierung vom Bankrott bedroht und dringend auf internationale Finanzhilfe angewiesen

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.02.2021 um 12:08 auf https://www.salzburg24.at/archiv/iwf-gibt-gruenes-licht-fuer-hilfskredite-an-ukraine-45017239

Kommentare

Mehr zum Thema