Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Jacqueline Bisset als Stargast bei der letzten Opernpremiere des Festspielsommers

Bei der letzte Opernpremiere der heurigen Salzburger Festspiele, der Premiere der Wiederaufnahme von "Don Giovanni" im Haus für Mozart richteten sich am Donnerstag alle Augen auf die Schauspielerin Jacqueline Bisset.

Die Schauspielerin folgte der Einladung des Festspielsponsors Montblanc. Bisset gab sich ungewöhnlich locker, beantwortete gerne die Fragen der Journalisten vor dem Festspielhaus. "Ja, ich liebe Salzburg, viel schöner als gedacht. Kannte es bislang nur als Mozartstadt", so die Schauspielerin.

Allerdings machten die ungewöhnlichen heißen Temperaturen und der frühe Beginn der Oper der Französsin Kopfzerbrechen: "Ich wollte nicht schon nachmittags ein langes Abendkleid anziehen, deshalb hab ich ein Dirndlkleid probiert, aber leider feststellen müssen, dass mir so etwas nicht passt".

Weiters unter den Premierengästen Flick-Tochter Elisabeth Auersperg-Breunner mit Ehemann Alexander und Tochter Emilia sowie Prinz Peter Sayn-Wittengstein Sayn. Unerkannt durch den Hintereingang ins Festspielhaus huschte Schauspieler Tobias Moretti mit Ehefrau Julia und Kind. (Neumayr)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.10.2019 um 11:23 auf https://www.salzburg24.at/archiv/jacqueline-bisset-als-stargast-bei-der-letzten-opernpremiere-des-festspielsommers-59248471

Kommentare

Mehr zum Thema