Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Jennifer Hudson wird vor Mordprozess befragt

In Kürze beginnt der Mordprozess um die drei erschossenen Familienmitglieder von Jennifer Hudson. Die Anwälte der Verteidigung wollen sich im Vorfeld aber noch mit der Musikerin unterhalten.

Im Oktober 2008 wurden die Mutter (57), der Bruder (29) und der siebenjährige Neffe von Jennifer Hudson in ihrem Haus erschossen. William Balfour, der Schwager der Künstlerin, steht unter Verdacht. Er habe wenige Wochen vor der Tragödie damit gedroht, die gesamte Familie zu töten.

Jennifer Hudson ist keine Zeugin

Im April beginnt der Prozess. Die 'Chicago Sun Times' berichtete nun, dass Balfours Anwältin Amy Thompson und ihr Team vorab mit Jennifer Hudson sprechen wollen. Zwar gilt die Amerikanerin nicht als Zeugin, doch soll sie kurz vor den Morden noch mit ihrer Mutter Darnell Donerson SMS geschrieben haben. Thompson argumentiert, die Polizei habe nicht genügend Beweise vorgelegt, um Balfour zu verhaften. Der Prozess soll bis zu drei Wochen dauern. Die Jury wird ab dem 9. April ausgewählt, die Zeugenvernehmungen beginnen am 23. April. Jennifer Hudson äußerte sich aktuell nicht zu dem Geschehen. Cover Media
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.08.2019 um 08:09 auf https://www.salzburg24.at/archiv/jennifer-hudson-wird-vor-mordprozess-befragt-59311777

Kommentare

Mehr zum Thema