Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Jennifer Lopez denkt an Adoption

Jennifer Lopez erzählte im Interview, dass sie überlegt, ob sie irgendwann ein Kind adoptieren sollte. Bei den Dreharbeiten zu "Was passiert, wenn's passiert" ist hat sie sich erstmals mit dem Thema beschätigt und sich mit anderen Adoptiveltern ausgetauscht.

Die 42-jährige Sängerin und Schauspielerin spielt in der romantischen Komödie 'Was passiert, wenn's passiert ist' mit und die Dreharbeiten brachten ihr das Thema Adoption näher. Davor dachte die Mutter der vierjährigen Zwillinge Max und Emme nicht darüber nach. "Vor diesem Film war das nichts, was mir in den Sinn gekommen wäre", berichtete sie gegenüber 'Access Hollywood'. "Aber nach diesem Film - ja, ich kann es mir definitiv vorstellen und stehe dem offen gegenüber. Wissen Sie, was ich meine? Während ich vorher nie darüber nachgedacht hatte."

Jennifer Lopez tauschte sich mit anderen Adoptiveltern aus

Der Latina wurde der Einfluss von Adoption bewusst, als sie sich am Set mit echten Adoptiveltern austauschte: "Es war lustig, die Adoptionssache. Als ich das Baby zum ersten Mal hielt - unser Baby im Film, und es waren Zwillinge, es waren zwei kleine äthiopische Zwillingsjungs, deren Eltern durch eine ähnliche Sache gegangen waren und wirklich vorher adoptiert hatten, da sprachen wir viel miteinander darüber. Aber wenn man das Baby hält, kann man wirklich sehen, wie leicht es ist, einfach ein anderes Kind, das nicht deins ist, zu lieben. Wirklich, so eine einfache Sache", bekräftigte Jennifer Lopez. (Cover Media)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 07:54 auf https://www.salzburg24.at/archiv/jennifer-lopez-denkt-an-adoption-59339398

Kommentare

Mehr zum Thema