Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Joint während der Autofahrt durch Salzburg geraucht

Der 23-Jährige rauchte während der Autofahrt einen Joint. Bilderbox/Symbolbild
Der 23-Jährige rauchte während der Autofahrt einen Joint.

Seinen Führerschein ist ein 23-jähriger Oberösterreicher vorerst los. Am Mittwochabend wurde er bei einer Polizeikontrolle in der Stadt Salzburg aus dem Verkehr gezogen. Er gab zu, während der Fahrt einen Joint geraucht zu haben.

Bei der Fahrzeugkontrolle gegen 20 Uhr in der Plainstraße in der Stadt Salzburg kam den Beamten aus dem Wagen des Oberösterreichers intensiver Cannabisgeruch entgegen. Darauf angesprochen, gab der 23-Jährige aus dem Bezirk Braunau seinen Suchtmittelkonsum zu. Er habe auf der Fahrt durch die Stadt Salzburg einen Joint geraucht, berichtete die Polizei in einer Aussendung.

Seine Beifahrerin, eine 22-jährige Flachgauerin, gab an, am Nachmittag auch einen Joint geraucht zu haben. Der Amtsarzt stellte beim Lenker eine akute Beeinträchtigung durch Suchtgift fest. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden dem 23-Jährigen abgenommen. Eine Anzeige wird an die Verwaltungsbehörde und an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Im Fahrzeug und bei den Insassen fand ein Spürhund kein Suchtmittel, so die Polizei abschließend.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 11:35 auf https://www.salzburg24.at/archiv/joint-waehrend-der-autofahrt-durch-salzburg-geraucht-44947333

Kommentare

Mehr zum Thema