Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Jubiläum: Klagenfurt feiert 15. Beach Volleyball Grand Slam

Bereits zum 15. Mal verwandelt sich Klagenfurt seit Dienstag wieder in die größte Sandkiste Österreichs. Beim Beach Volleyball Grand Slam werden wieder mehr als 100.000 Zuschauer erwartet.

Beim mit 600.000 Dollar dotierten A1 Beach-Volleyball Grand Slam presented by Volksbank werden erneut mehr als 100.000 Zuschauer erwartet, im Vorjahr waren exakt 118.000 Fans gezählt worden. Die Heimatstadt des bei den Spielern äußerst beliebten Turniers rüstet sich für den Ansturm. Das "Beach Camp 2011", ein Campingplatz mitten im Geschehen, wurde auf sechs Hektar erweitert.

Riesen Ansturm der Fans auf Beach Volleyball Grand Slam

"Der Ansturm der Fans ist riesig", sagte Organisator Hannes Jagerhofer vor zahlreichen Journalisten, während die Qualifikation für das Hauptturnier startete. 2010 wurden direkt am Veranstaltungsgelände 11.000 Nächtigungen gezählt. Das Medieninteresse ist auch groß: 400 nationale und internationale Journalisten sind akkreditiert. Knapp 1.000 Mitarbeiter sind von der sportlichen Organisation über den Aufbau bis zur Security beschäftigt.

Besondere Schmankerl auf der Klagenfurter VIP-Tribüne

Auf der VIP-Tribüne mit 1.700 Plätzen - wo aus Sport und Society etwa Udo Jürgens, Anja Kruse, Niki Lauda, Fritz Strobl, Gregor Schlierenzauer, Sandra Pires, Stephan Eberharter und Karl-Heinz Grasser mit Ehefrau Fiona Platz nehmen werden - werden 800 kg Rindsfilet, 500 kg Fisch und Meeresfrüchte, 280 kg Nudeln, drei Tonnen Gemüse und zwei Tonnen Obst verzehrt werden. Auch zahlreiche Prominente aus Wirtschaft und Politik werden erwartet, darunter etwa ORF-Generaldirketor Alexander Wrabetz und A1-Generaldirektor Hannes Ametsreiter.

2012 soll Grand Slam im Juli stattfinden

Beim Pressegespräch betonten Kärntens Tourismusreferent Josef Martinz (VP), Klagenfurts Bürgermeister Christian Scheider (FPK) und der Chef der Kärnten Werbung, Christian Kresse, wie "wichtig" es für Kärnten und Klagenfurt sei, dass der Beach-Volleyball Grand Slam bis 2016 in Klagenfurt bleibt. Ab kommendem Jahr soll am Wörthersee aber bereits im Juli gebaggert und geblockt werden.

Die bisherige Subvention aus dem Tourismus-Topf wird um 20 Prozent gekürzt, dafür gibt es finanzielle Mittel aus dem Sportreferat von Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK). Jagerhofer hob den noch gesteigerten sportlichen Wert des Turniers heuer hervor: "Es geht für alle Teams auch um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012." Es treten Mannschaften aus 43 Nationen an.

Beach Volleyball Grand Slam in Klagenfurt "bestes Event"

"Mr. Klagenfurt", wie der brasilianische Beach-Volleyballer Emanuel Rego von Jagerhofer genannt wird, lobte das Tunier als "bestes Event" überhaupt. "Hier spürt man die Passion für das Beach-Volleyballspiel. Obwohl es in Österreich keine Meeresstrände gibt", so Rego. Der 38-jährige Südamerikaner gewann 1997 die Premiere mit Partner Ze Marco. Heuer kommt er als frisch gebackener Weltmeister mit Alison, seinem insgesamt fünften Partner, zum 15. Mal nach Kärnten.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.07.2019 um 02:21 auf https://www.salzburg24.at/archiv/jubilaeum-klagenfurt-feiert-15-beach-volleyball-grand-slam-59244964

Kommentare

Mehr zum Thema