Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Karate: Drei Salzburger brennen auf WM-Gold

Salzburgs Karateka befassen sich dieser Tage besonders mit einem Land: Mexiko. Denn dort findet zwischen 24. und 27. September 2009 die Weltmeisterschaften im Karate statt. Mit dabei: Alisa Buchinger, Thomas Kaserer und Stefan Pokorny. Allesamt Salzburger.

Die drei Ausnahmetalente haben vor allem eines im Gepäck: Ehrgeizige Ziele: „ Ich möchte erstmals ein paar Runden überstehen und mein Bestes geben - und natürlich eine Medaille erzielen, wenn es geht“,so die 16-jährige Alisa Buchinger.

Thomas Kaserer brennt auf die Weltmeisterschaften, letztes Jahr verletzte er sich wenige Wochen davor und nahm nicht teil: „Kurz vor der Europameisterschaft habe ich mir den Mittelhandknochen gebrochen. Jetzt habe ich sehr hart trainiert und möchte die WM gewinnen!“

Thomas Pokorny ist ebenfalls ein WM-Neuling: „Ich schaue von Kampf zu Kampf. Und wenn ich spaß an den Kämpfen habe und das mein Tag ist, kann ich ganz vorne mitkämpfen.“

Neben den drei Salzburgern fahren noch zwei Vorarlberger mit nach Mexiko. Warum Salzburg so eine Karate-Hochburg ist, führen Kaserer und Co. auf ihren Trainer Manfred Eppenschwandtner zurück: „Manfred Eppenschwandtner ist einer der besten Trainer überhaupt, das sieht man an der Zahl der Sportler und an den Erfolgen, die wir dank ihm haben“, so Buchinger.

Die Weltmeisterschaft findet zwischen 24. und 27. September 2009 statt. Das Salzburger Publikum bekommt die WM-Starter dann Mitte Oktober bei den „Austrian Open“, dem großten Karateturnier in Österreich in der Walserfeldhalle, zu sehen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 10:28 auf https://www.salzburg24.at/archiv/karate-drei-salzburger-brennen-auf-wm-gold-59624968

Kommentare

Mehr zum Thema